2010 - 2021

430

Filme pro Jahr

1000h

live auf ARTE Concert

40%

Dokumentarfilme

6

Sprachen

2020 Verbreitung
ARTE Extra: Ein neues Angebot für HbbTV
Unser Streamingangebot auf dem Fernsehbildschirm

„ARTE Extra“ verbindet die Einfachheit und Bequemlichkeit des Fernseherlebnisses mit der Dynamik des Online-Angebots. Über HbbTV stehen den NutzerInnen vier „Smart-Playlists“ zu den Themenbereichen „Mittendrin“, „Entdeckung“, „Pop Rock Electro“ und „Klassik“ zur Verfügung, die sich aus Programmen der ARTE-Mediathek zusammensetzen.

Weitere Infos Weitere Infos
2018 Verbreitung
ARTE-App mit neuer Funktion
Unsere Programme sind auch offline verfügbar

Der Offline-Modus ermöglicht den NutzerInnen, auch ohne Internetverbindung ARTE-Inhalte auf dem Smartphone oder Tablet abzuspielen.

Für iOS und Android-Apps.

Mehr Mehr
2018 Verbreitung
ARTE auf Italienisch
Juni 2018

ARTE erweitert sein mehrsprachiges Angebot. Eine Auswahl an Programmen ist nun online mit italienischen Untertiteln verfügbar. Entdecken Sie ARTE in italiano auf arte.tv/it.

Weitere Infos Weitere Infos
2016 Verbreitung
ARTE auf Polnisch
November 2016

ARTE-Programme sind in fünf Sprachen verfügbar. Neben der Ausstrahlung des vollständigen Angebots auf Deutsch und Französisch gibt es jährlich 600 Stunden an Magazinen, Dokumentarfilmen sowie Musik-, Theater- und Tanzveranstaltungen mit polnischen, englischen und spanischen Untertiteln auf arte.tv/pl, arte.tv/en und arte.tv/es.

2015 Verbreitung
ARTE auf Englisch und auf Spanisch
November 2015

Die zu 85% in Europa produzierten ARTE-Programme sind viersprachig. Bis Ende 2016 gibt es 600 Stunden Magazine, Dokus, sowie Musik-, Theater-, und Tanzaufführungen, neben französisch und deutsch, auch mit englischen und spanischen Untertiteln. 55% der Europäer können ARTE deshalb in ihrer Muttersprache sehen.

2005 - 2010

2010 Verbreitung
ARTE+7 Replay auf allen Bildschirmen
November 2010

ARTE+7 ist jetzt auch über Internet-Videoportale wie Youtube, über Smart-TV und über die ARTE-App für Smartphones und Tablets zugänglich.

2010 Verbreitung
ARTE in Übersee
April 2010

Über CanalSat Caraïbes kann das ARTE-Programm in den französischen Übersee-Departements Martinique, Guadeloupe und Französisch Guayana empfangen werden.

2009 Verbreitung
ARTE Live Web
Mai 2009

2014 wird die Plattform umbenannt in ARTE Concert. Ob Weltmusik oder Theater, Oper, Pop, Rock, Jazz oder Tanz – jährlich sind über 600 Aufführungen zu sehen, davon die Hälfte live. Gezeigt werden ARTE-Koproduktionen sowie Aufzeichnungen von ARTE-Partnern, zu denen neben großen Bühnenhäusern auch freie Truppen, Festivals, unabhängige Künstler, Produzenten und Websites gehören.

Mehr Mehr
2008 Verbreitung
Übertragung in HD
Juli / Oktober 2008

Übertragung von ARTE in HD: über den Satelliten ASTRA in Deutschland, in Frankreich im digital-terrestrischen Fernsehen (TNT).

2007 Verbreitung
ARTE +7
September 2007

Mit Eröffnung der Mediathek ARTE+7 nimmt ARTE eine Vorreiterrolle in der Fernsehlandschaft ein. Mit diesem Online-Service sind ARTE-Programme für einen Zeitraum von sieben Tagen nach Erstausstrahlung online abrufbar.

2007 Verbreitung
ARTE über ADSL in Deutschland
2007

ARTE wird in Deutschland über ADSL verbreitet.

1995 - 2005

2005 Verbreitung
ARTE rund um die Uhr in Frankreich über das digital-terrestrische Fernsehen
April 2005

Dank der digital-terrestrischen Verbreitung kann nun die Mehrheit der Franzosen auf das ARTE-Tagesprogramm zugreifen, das zwar bereits seit Januar 2001 bestand, aber bis dahin nur über Kabel und Satellit empfangbar war. Das Tagesprogramm wird erweitert, zunächst ganztags am Wochenende und ab 14.00 Uhr unter der Woche, ab Oktober 2005 beginnt das Programm regulär bereits um 12.00 Uhr, ab Mai 2006 um 8 Uhr.

2004 Verbreitung
ARTE digital in europäischen und mediterranen Ländern
Herbst 2004

In den europäischen Ländern und der Mittelmeerregion stellt ARTE von der analogen Ausstrahlung des Abendprogramms auf eine digitale Ausstrahlung rund um die Uhr um.

2002 Verbreitung
ARTE in Österreich
Dezember 2002

2002 erfolgt die Einspeisung ins Kabelnetz in den österreichischen Städten Wien, Wiener Neustadt, Baden, Klagenfurt und Graz.

2002 Verbreitung
ARTE rund um die Uhr in Deutschland über DVB-T
November 2002

ARTE stärkt seine Position im digitalen Bereich in Deutschland. Seit der Einführung des digitalen terrestrischen Fernsehens (DVB-T/TNT) verfügt der Sender über einen digitalen 24-Stunden-Kanal.

2002 Verbreitung
Gründung des ARTE Radio
September 2002

Gründung des ARTE Radio in Frankreich, eines kostenlosen Webradios, das zahlreiche Reportagen, Hörspiele, Dokumentationen und unveröffentliche Klangwerke anbietet.

2002 Verbreitung
ARTE in Afrika
April 2002

ARTE erweitert seine Ausstrahlung über die europäischen Grenzen hinaus, über LE SAT in 20 französischsprachigen Ländern Afrikas.

1990 - 1995

1995 Verbreitung
ARTE in Europa und darüber hinaus
1995

Das ARTE-Programm wird in Europa über den Satelliten Astra 1D ausgestrahlt und darüber hinaus, in der Mittelmeerregion und in Nordafrika, über den Satelliten EUTELSAT 2F1.

1992 Verbreitung

ARTE geht auf Sendung
30. Mai 1992

Ausstrahlung vom Sitz in Straßburg ab 17 Uhr in beiden Ländern simultan und analog über Satellit. Die meisten Haushalte empfangen ARTE ab Mai. In Deutschland wird über Satellit (zunächst DFS1-Kopernikus, ab 1994 ASTRA 1D, wodurch ca. 6 Millionen zusätzliche Haushalte erreicht werden) und Kabel ausgestrahlt; in Frankreich ab 17 Uhr über Satellit (TDF 1-2) und Kabel, ab September auf dem 5. Sendernetz (Einspeisung über den Satelliten Telecom 2B), das von 72 % der Franzosen empfangen wird.

Weitere Infos Weitere Infos