ARTE

Bruno Patino

Präsident von ARTE GEIE und ARTE France

Bruno Patino

Bruno Patino © Paul Blind

 

Geboren am 8. März 1965 in Courbevoie (Frankreich)

Beruflicher Werdegang

ARTE GEIE, Straßburg

  • seit Januar 2021: Präsident
  • Oktober 2020-Dezember 2020: Vizepräsident

 

ARTE France 

  • seit Juli 2020: Präsident des Vorstands 
  • November 2015 – Juli 2020: Editorial Director, Mitglied des Vorstands

 

France Télévisions:

  • Februar 2013 – August 2015: Generaldirektor für Programme, nicht-lineare Inhalte und digitale Entwicklung
  • Oktober 2010 – Februar 2013: Direktor des Senders France 5
  • Oktober 2010 – Februar 2013: Direktor für Strategie und Digitales

 

Radio France (September 2008 – September 2010):

  • September 2008 – September 2010: Direktor von France Culture
  • Mai 2010 – Oktober 2010: Berater des Präsidenten von Radio France für die Digitalstrategie

 

Gruppe Le Monde (November 1999 – September 2008)

  • 2007: Vizepräsident des Vorstands der Gruppe Le Monde
  • 2003–2008: Präsident des Vorstands von Télérama und Direktor Publikationen
  • 2005–2008: CEO von Publicat, Leiter der Werbevermarktung der Magazine der Gruppe Le Monde
  • 2000–2008: CEO von Le Monde Interactif
  • 1999–2001: Generalsekretär der Gruppe Le Monde (1999) und delegierter Redakteur des Monatsmagazins „Les Cahiers du Cinéma“ (1999-2001) sowie der Kulturbeilage „Aden“ (1999-2001)

 

Hachette Livre

  • 1998–1999: Generalsekretär des Bereichs Belletristik
  • 1997–1998: Generalsekretär des Hazan-Verlags

 

Canal +

  • 1996: Referent in der Generaldirektion Internationales von Canal+

 

InfoMatin

  • 1994-1996: Delegierter Direktor der Tageszeitung InfoMatin

 

Le Monde

  • 1991-1994: Ständiger Korrespondent der Zeitung Le Monde in Santiago de Chile

 

United Nations Development Program (UNDP)

  • 1991-1993: Program Officer im Field Office Santiago de Chile

 

CCF – Interfinanz

  • 1989-1991: Referent in Düsseldorf

Ausbildung

  • 2004: INSEAD, Abschluss des Advanced Management Program, Fontainebleau
  • 1998: Universität Paris III-La Sorbonne Nouvelle, Promotion in Politikwissenschaft
  • 1989: Johns Hopkins University, School of Advanced International Studies (SAIS), Washington, D.C., USA, Master of Arts (M.A), with honours
  • 1987: Wirtschaftshochschule ESSEC, Cergy Pontoise
  • 1986: Sciences Po Paris, Abschluss mit Auszeichnung, Sektion Öffentlicher Dienst

 

Zurück zur Übersicht >>


Datum:

5. Januar 2021