ARTE

Anne Durupty

Vizepräsidentin von ARTE GEIE

1954 geboren in Neuilly-sur-Seine

Beruflicher Werdegang

ARTE GEIE, Straßburg

  • seit Januar 2016: Vizepräsidentin von ARTE GEIE

ARTE France, Paris

  • August - November 2015: Kommissarische Editorial Director
  • März 2011- Juli 2018: Generaldirektorin

CNC (Centre national du cinéma et de l’image animée, französisches Filmzentrum), Paris

  • 2009-2010: Stellvertretende Generaldirektorin

DDM (Direktion für Medienentwicklung), französisches Ministerium für Kultur und Kommunikation, Paris

  • 2004-2005: Unterabteilungsleiterin audiovisuelle Kommunikation
  • 2004: Generalsekretariat der Arbeitsgruppe über die Beziehungen zwischen Fernsehsektor und Musikbranche

IMCA (International Media Consultants Associés - eine Vereinigung von Medienberatern)

  • 2001-2003: Teilhaberin und Beraterin

CSA („Conseil Supérieur de l’Audiovisuel‟– die französische Medienaufsichtsbehörde), Paris

  • 1997-2001: Generaldirektorin
  • 1996: Kabinettchefin des Präsidenten des CSA, Hervé Bourges

France 3

  • 1994-1996: Geschäftsführung des Senders, Redaktionsleitung „Sendungen des öffentlich-rechtlichen Dienstes“ und stellvertretende Redaktionsleitung „Magazine“

Generalsekretariat der französischen Regierung

  • 1990: Zunächst stellvertretende, später Leiterin des Ressorts Wirtschaft und Finanzen sowie der Staatsaufsicht des öffentlichen Dienstes im Service juridique et technique de l‘information - SJTI (rechtliche und technische Aspekte der Berichterstattung)

 

Ausbildung
  • Administratrice civile hors classe (Beamtin des höheren Dienstes)
  • Erster Doktorgrad (DEA) in öffentlichem Recht
  • Staatliche Verwaltungshochschule ENA, Jahrgang „Jean Monnet“
  • Bachelor in Geschichte

 

Auszeichnungen
  • Chevalier de l’Ordre national de la Légion d’Honneur (Orden der Ehrenlegion)
  • Chevalier de l’Ordre national du Mérite (Verdienstorden)

 

Zum Organigramm >>