Sudan: Die Hoffnung liegt auf der Straße

Ein Jahr, nachdem sich das Militär im Sudan an die Macht geputscht hat, kommt das Land noch immer nicht zur Ruhe. Die Unzufriedenheit ist groß, der Regierung steht eine riesige Protestbewegung gegenüber. Mit Parolen wie "Keine Machtteilung mit dem Militär" oder "Zurück in die Kasernen" fordern sie vom Militär, die Macht an die Zivilbevölkerung zu übergeben.  Nach dem Sturz des Langzeit-Diktators Omar al-Baschir im April 2019 durch das Militär hatte ein sogenannter Souveräner Rat die Macht übernommen, der aus Militärs sowie Zivilisten bestand und vom neuen Premierminister Abdalla Hamdok geführt wurde. Bis 2023 sollte sich eigentlich eine zivile Regierung gründen, doch nur zwei Jahre später putschte das Militär erneut. Im Oktober 2021 wurde Hamdok vom Militär verhaftet und von dem General Abdel-Fattah al-Burhan aus dem Amt gedrängt. Seitdem sind die Proteste im Land Alltag geworden. Gleichzeitig verschärfen wirtschaftliche Probleme die Lage, die humanitäre Situation ist verschlechtert sich zunehmend.

Ein Jahr, nachdem sich das Militär im Sudan an die Macht geputscht hat, kommt das Land noch immer nicht zur Ruhe. Die Unzufriedenheit ist groß, der Regierung steht eine riesige Protestbewegung gegenüber. Mit Parolen wie "Keine Machtteilung mit dem Militär" oder "Zurück in die Kasernen" fordern sie vom Militär, die Macht an die Zivilbevölkerung zu übergeben.  Nach dem Sturz des Langzeit-Diktators Omar al-Baschir im April 2019 durch das Militär hatte ein sogenannter Souveräner Rat die Macht übernommen, der aus Militärs sowie Zivilisten bestand und vom neuen Premierminister Abdalla Hamdok geführt wurde. Bis 2023 sollte sich eigentlich eine zivile Regierung gründen, doch nur zwei Jahre später putschte das Militär erneut. Im Oktober 2021 wurde Hamdok vom Militär verhaftet und von dem General Abdel-Fattah al-Burhan aus dem Amt gedrängt. Seitdem sind die Proteste im Land Alltag geworden. Gleichzeitig verschärfen wirtschaftliche Probleme die Lage, die humanitäre Situation ist verschlechtert sich zunehmend.

Alle Videos

Abspielen Sudan: Frauen im Widerstand ARTE Reportage 25 Min.

Sudan: Frauen im Widerstand

ARTE Reportage

Abspielen Sudan: Eine betrogene Generation 5 Min.

Sudan: Eine betrogene Generation

Abspielen Sudan: Harter Alltag in der Wirtschaftskrise 3 Min.

Sudan: Harter Alltag in der Wirtschaftskrise

Abspielen Anhaltende Gewalt in Darfur 3 Min.

Anhaltende Gewalt in Darfur

Abspielen Sudan: Ein Jahr nach dem Massaker an Oppositionellen 3 Min.

Sudan: Ein Jahr nach dem Massaker an Oppositionellen

Abspielen Sudan: Bürger gegen Militärregierung 3 Min.

Sudan: Bürger gegen Militärregierung