Der Humboldtstrom

Lebensspender von Chile bis Galapagos

Mit seinem Ursprung in der Antarktis nimmt der kühle Humboldtstrom entlang der Westküste Südamerikas seinen Lauf - und wird dort zum wahren Lebensspender. Während das kalte Tiefenwasser des Stroms für ein enormes Angebot an Nahrung für Blauwale, Buckelwale und Delfine sorgt, nähren sein kühler Nebel und seine Regenfälle die Ökosysteme der Küsten. Diese wiederum werden zum Schauplatz einer verblüffenden Tierwelt, die von Pinguinen bis zu Meerechsen reicht.

Mit seinem Ursprung in der Antarktis nimmt der kühle Humboldtstrom entlang der Westküste Südamerikas seinen Lauf - und wird dort zum wahren Lebensspender. Während das kalte Tiefenwasser des Stroms für ein enormes Angebot an Nahrung für Blauwale, Buckelwale und Delfine sorgt, nähren sein kühler Nebel und seine Regenfälle die Ökosysteme der Küsten. Diese wiederum werden zum Schauplatz einer verblüffenden Tierwelt, die von Pinguinen bis zu Meerechsen reicht.