Politische Krise in Tunesien

Politische Krise in Tunesien

Die Lage in Tunesien bleibt weiter angespannt. Wenig überraschend hat Präsident Kaïs Saïed die Suspendierung des Parlaments „bis auf Weiteres“ verlängert. Saïed hatte Regierungschef Hichem Mechichi am 25. Juli abgesetzt und die Arbeit des Parlaments zunächst für 30 Tage eingefroren. Seitdem befindet sich Tunesien im Aufruhr. Das Land, das als Hoffnungsschimmer des Arabischen Frühlings galt, leidet schon länger unter einer wirtschaftlichen Krise und wird schwer von der Corona-Pandemie gebeutelt. In diesem Themendossier finden Sie eine Auswahl an Reportagen zur Einordnung der Lage vor Ort zehn Jahre nach dem Sturz von Machthaber Ben Ali.
Die Lage in Tunesien bleibt weiter angespannt. Wenig überraschend hat Präsident Kaïs Saïed die Suspendierung des Parlaments „bis auf Weiteres“ verlängert. Saïed hatte Regierungschef Hichem Mechichi am 25. Juli abgesetzt und die Arbeit des Parlaments zunächst für 30 Tage eingefroren. Seitdem befindet sich Tunesien im Aufruhr. Das Land, das als Hoffnungsschimmer des Arabischen Frühlings galt, leidet schon länger unter einer wirtschaftlichen Krise und wird schwer von der Corona-Pandemie gebeutelt. In diesem Themendossier finden Sie eine Auswahl an Reportagen zur Einordnung der Lage vor Ort zehn Jahre nach dem Sturz von Machthaber Ben Ali.

Alle Videos

Tunesien: Hilflos angesichts der Pandemie

Tunesiens desillusionierte Jugend

Tunesiens neue künstlerische Freiheit

Tunesien: Es war einmal eine Revolution

ARTE Reportage

Blogger erzählen die Revolution in Tunesien

10 Jahre Arabischer Frühling

Tunesien: Der bittere Winter nach dem Arabischen Frühling

Katze Willis kommentiert die tunesische Politik

Tunesien: Die Toten am Strand der Touristen

ARTE Reportage

Tunesien: Solidarische Hilfe per 3D-Drucker