Rekordenthaltung bei Regionalwahlen in Frankreich
Aktuelles und Gesellschaft

Rekordenthaltung bei Regionalwahlen in Frankreich

Die zweite Runde der französischen Regionalwahlen hat die erste in Sachen Wahlenthaltung noch überboten. Nur 65,7 % der Wahlberechtigen haben abgestimmt. Ein neues Rekordtief. Sowohl der rechtspopulistische Rassemblement National von Marine Le Pen, als auch die Partei von Präsident Emmanuel Macron gingen leer aus. Konservative und Sozialdemokraten hielten dagegen die Stellung. In unserem Dossier berichten wir über die zentralen Herausforderungen der Wahl, die ein Jahr vor der nächsten Präsidentschaftswahl einen wichtigen Stimmungstest darstellt.  
Die zweite Runde der französischen Regionalwahlen hat die erste in Sachen Wahlenthaltung noch überboten. Nur 65,7 % der Wahlberechtigen haben abgestimmt. Ein neues Rekordtief. Sowohl der rechtspopulistische Rassemblement National von Marine Le Pen, als auch die Partei von Präsident Emmanuel Macron gingen leer aus. Konservative und Sozialdemokraten hielten dagegen die Stellung. In unserem Dossier berichten wir über die zentralen Herausforderungen der Wahl, die ein Jahr vor der nächsten Präsidentschaftswahl einen wichtigen Stimmungstest darstellt.  

Alle Videos

Frankreich: Ernstfall Regionalwahlen

Frankreich: Wahlkampf mit der Sicherheit

Frankreichs Regionen: Weniger Zentralismus, mehr Autonomie?