Gacha Gacha

Gacha Gacha

Überraschendes aus Japan im Taschenformat

Die Japaner lieben Lautmalerei – und den Automaten „Gachapon“. Dieser gibt beim Bedienen erst den Ton „Gacha“ von sich und dann „Pon“, wenn die Plastikkapsel mit Überraschungsgeschenk herunterkullert. Genauso will diese Reihe die vielen überraschenden Seiten Japans beleuchten, von blitzeblanken Nobelvierteln bis zu Staubfängern, von ultramodernen Dachterrassen bis in verborgene Spelunken.
Die Japaner lieben Lautmalerei – und den Automaten „Gachapon“. Dieser gibt beim Bedienen erst den Ton „Gacha“ von sich und dann „Pon“, wenn die Plastikkapsel mit Überraschungsgeschenk herunterkullert. Genauso will diese Reihe die vielen überraschenden Seiten Japans beleuchten, von blitzeblanken Nobelvierteln bis zu Staubfängern, von ultramodernen Dachterrassen bis in verborgene Spelunken.

Alle Videos

Gacha Gacha (1/9)

Washlet: Stille Örtchen de luxe

Gacha Gacha (2/9)

Zuru Zuru: Der Streetfood-Sound

Gacha Gacha (3/9)

Jingle: Tokios Melodien

Gacha Gacha (4/9)

Fukidamari: Mit der Imbissbude durch die Nacht

Gacha Gacha (5/9)

Ojigi: Japanische Bücklinge

Gacha Gacha (6/9)

Daruma: Glücksbringer der Nation

Gacha Gacha (7/9)

Yubisashi kakunin: Der Fingerzeig: eine Kunst

Gacha Gacha (8/9)

Cheerleader: Die Frauen erheben ihre Stimme

Gacha Gacha (9/9)

Rooftop Golf: Golfen auf Tokios Dächern