Geschichte

Die Geburt des Christentums

Um das Jahr 30 n. Chr. wird Jesus aus Nazareth exekutiert. Er hat verloren. Die, die ihn foltern und hinrichten, verspotten ihn, als „König der Juden“. Drei Jahrhunderte später erklärt der Staat, der Jesus tötete, seine Lehre zur Staatsreligion. Jesus war ein Prophet in der Provinz, er war Jude, wirkte innerhalb von Israel und hat nie eine Kirche gegründet. Doch wenn nicht er, wer dann?

Die Geburt des Christentums (1/10)

Jesus

51 Min.

Die Geburt des Christentums (2/10)

Jakobus der Herrenbruder

52 Min.

Die Geburt des Christentums (3/10)

Ein Reich, das auf sich warten lässt

53 Min.

Die Geburt des Christentums (4/10)

Familienstreit

52 Min.

Die Geburt des Christentums (5/10)

Paulus, die unzeitige Geburt

52 Min.

Die Geburt des Christentums (6/10)

Das Konzil in Jerusalem

52 Min.

Die Geburt des Christentums (7/10)

Der Zorn Gottes

51 Min.

Die Geburt des Christentums (8/10)

Der Roman des Ursprungs

52 Min.

Die Geburt des Christentums (9/10)

Die Trennung

54 Min.

Die Geburt des Christentums (10/10)

Das wahre Israel

53 Min.

Zum selben Thema

Drei Religionen, ein Gott

Was Juden, Moslems und Christen gemeinsam haben

Geschichte: Die großen Dokureihen