Aktuelles und Gesellschaft

Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg: AfD legt zu

Nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen haben die früheren Regierungskoalitionen in beiden Bundesländern keine Regierungsmehrheit mehr. Die AfD legt mit 23,5 Prozent in Brandenburg und mit 27,5 Prozent in Sachsen kräftig zu, ohne jedoch stärkste Kraft zu werden. In beiden Ländern sind deutlich mehr Menschen zur Wahl gegangen als 2014. Hier finden Sie Reportagen aus den beiden ostdeutschen Bundesländern.
facebooktwitterwhatsapp