Aktuelles und Gesellschaft

#FrenchArms: Ein explosives Geschäft

Am 1. Juni wird die französische Regierung Zahlen zu den Waffenexporten im Jahr 2019 veröffentlichen. Noch bevor der Bericht publiziert ist, sorgt er schon für Kontroversen: Amnesty International enthüllt, dass Frankreich darin willentlich Zahlen fälscht. Bei dieser Gelegenheit kommt ARTE Info auf zentrale Fragestellungen zurück: Werden Waffen aus Frankreich auch gegen Zivilisten eingesetzt? Werden sie gar genutzt, um Kriegsverbrechen zu begehen? Unsere Recherche zeigt, dass dies Fall ist. Die Journalisten, die an diesem Rechercheprojekt mitgewirkt haben, konnten nachweisen, dass im Jemen, in Libyen, in der Region Westsahara und in Kamerun Waffen im Einsatz waren und sind, die in Frankreich hergestellt wurden. Sie werden sowohl zu Kriegszwecken genutzt, als auch für Folter oder die Unterdrückung von Bevölkerungsgruppen.
facebooktwitterwhatsapp