Aktuelles und Gesellschaft

Notstandsregierung: Ende der politischen Blockade in Israel

Nach drei Parlamentswahlen innerhalb eines Jahres und monatelangem Machtkampf hat Israel eine neue Regierung: Der rechtskonservative Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und sein Rivale Benny Gantz, Gründer des Zentrums-Bündnis Blau-Weiß, sind letztlich eine umstrittene Große Koalition eingegangen – eine "Notstandsregierung" im Hinblick auf die dringliche Lage der Corona-Pandemie. Die beiden Männer wollen an der Spitze der Regierung aufeinander folgen: Netanjahu soll anderthalb Jahre lang Premierminister bleiben, dann tritt Gantz seine Nachfolge an. Doch kann das Bündnis funktionieren? Netanjahu muss sich gleich in mehreren Korruptionsfällen vor Gericht verantworten; israelische Menschenrechtler haben beim höchsten Gericht eine Petition gegen ihn eingereicht. Der Premier beabsichtigt außerdem, eines seiner wichtigsten Wahlversprechen, die Annexion des Westjordanlandes, einzuhalten. In dieser Themenkollektionen finden Sie eine Auswahl von Reportagen, die das israelische Zeitgeschehen in Perspektive setzen.
facebooktwitterwhatsapp