Aktuelles und Gesellschaft

Parlamentswahlen im Iran: Portrait der islamischen Republik

Der Iran steckt in einer schweren Krise. Diese ist von der enseitigen Aufkündigung des Internationalen Atomabkommens und strengen Sanktionen seitens der USA sowie von einer militärischen Eskalation zwischen den beiden Nationen gezeichnet. Unter den wirtschaftlichen und politischen Folgen der Krise leidet in erster Linie die iranische Bevölkerung. Laut Amnesty International sind 7.000 Menschen im Zuge der Demonstrationen vom November 2019 verhaftet worden. Sie protestierten gegen die Erhöhung der Benzinpreise. Die NGO berichtete außerdem von Folter und Totschlag. Dieses Dossier wirft einen Blick hinter die Kulissen der aktuellen Krise.

Iran: Wem die US-Sanktionen schaden

ARTE Reportage

25 Min.

Iran: Vierzig Jahre islamische Republik

3 Min.

Iran: 10 Jahre nach der Grünen Bewegung

3 Min.

Iran: Land der Märtyrer

3 Min.

Iran 1979: Die Erinnerungen des Fotografen Reza

3 Min.

Iran: Künstler Kianoush Ramezani über sein Land

5 Min.

Wie sich im Iran die Macht verteilt

2 Min.

Iran: Jahrestag der Islamischen Revolution

3 Min.

Iran: Das letzte soziale Netzwerk

ARTE Reportage

24 Min.

Stories of Conflict: Saudi-Arabien versus Iran

Stellvertreterkriege in Nahost

7 Min.

Stories of Conflict: Das iranische Atomprogramm

Chronologie eines Streits

7 Min.

USA-Iran: „Die Eskalation ist unterbrochen“

3 Min.