Aktuelles und Gesellschaft

Iran: Trump verkündet neue Sanktionen

Der Iran steckt in einer wirtschaftlichen und politischen Krise und die Situation scheint sich bald noch zu verschärfen. US-Präsident Donald Trump hat am 24. Juni neue Sanktionen gegen das Land verhängt. Er unterzeichnete eine entsprechende Verfügung, die nach seinen Angaben dem obersten Führer der Islamischen Republik, Ajatollah Ali Chamenei, und seinem Umfeld den Zugang zu finanziellen Ressourcen erschweren soll. Chamenei sei für die destabilisierenden Aktivitäten des Iran "ultimativ verantwortlich", erklärte Trump. "Wir werden den Druck auf Teheran weiterhin erhöhen. Der Iran kann niemals Atomwaffen haben." Die USA hätten nicht um einen Konflikt gebeten, sagte Trump weiter. Abhängig von der Antwort des Iran könnten die Sanktionen umgehend enden - oder sie "könnten von jetzt an Jahre dauern". Diese Nachrichten überschatten die Feierlichkeiten im Land, das seine Islamische Revolution vor 40 Jahren begeht. Am 11. Februar 1979 war das Ende der Monarchie verkündet worden, einen Monat später wurde die Islamische Republik gegründet.
facebooktwitterwhatsapp