Kultur und Pop

Apples dritter Mann

Apples dritter Mann
Vor etwa 40 Jahren erblickte ein kleiner Apfel das Licht der Welt. Seine Geburtshelfer waren Steve Jobs und Steve Wozniak – und Ronald G. Wayne. Doch Wayne traute dem Hinterhofprojekt nicht. Er verkaufte seine Aktien einige Tage später für'n Appel und ein Ei. Doch Ronald G. Wayne beteuert, nicht zu bereuen, Apple verlassen zu haben. Viel verärgerter ist er dagegen über seinen Entschluss, den Originalvertrag verramscht zu haben. Nicht mal ein iPhone kann er sich von dem Erlös leisten ...
Vor etwa 40 Jahren erblickte ein kleiner Apfel das Licht der Welt. Seine Geburtshelfer waren Steve Jobs und Steve Wozniak – und Ronald G. Wayne. Doch Wayne traute dem Hinterhofprojekt nicht. Er verkaufte seine Aktien einige Tage später für'n Appel und ein Ei. Doch Ronald G. Wayne beteuert, nicht zu bereuen, Apple verlassen zu haben. Viel verärgerter ist er dagegen über seinen Entschluss, den Originalvertrag verramscht zu haben. Nicht mal ein iPhone kann er sich von dem Erlös leisten ...
facebooktwittergooglepluswhatsapp