Nächstes Video:

Re: Die Bettwanzen-Jäger

Südafrika - Interview mit Richard Klug

Südafrika, ein Land das systematisch heruntergewirtschaftet wurde, und das von Mandelas Erben. Andrea Fies unterhält sich über das, was auf dem Spiel steht, kurz vor den Wahlen am 29. Mai – mit Richard Klug, dem langjährigen ARD-Korrespondenten in Südafrika.

Moderation

Andrea Fies

Land

Frankreich

Jahr

2024

Herkunft

ARTE

Dauer

11 Min.

Verfügbar

Vom 08/04/2024 bis 08/05/2024

Genre

Dokus und Reportagen

Versionen

  • Synchronisation

Auch interessant für Sie

Abspielen Re: Die Bettwanzen-Jäger 31 Min. Das Programm sehen

Re: Die Bettwanzen-Jäger

Abspielen Re: Mein Traumjob in Paris 30 Min. Das Programm sehen

Re: Mein Traumjob in Paris

Abspielen Nato - Alte Freunde, neue Fronten 90 Min. Das Programm sehen

Nato - Alte Freunde, neue Fronten

Abspielen Hamas: Die Erschaffung eines Monsters ARTE Reportage 53 Min. Das Programm sehen

Hamas: Die Erschaffung eines Monsters

ARTE Reportage

Abspielen Ruanda: Vergebung von oben ARTE Reportage 25 Min. Das Programm sehen

Ruanda: Vergebung von oben

ARTE Reportage

Abspielen Irak: Die US-Armee geht, die Iraker bleiben ARTE Reportage 25 Min. Das Programm sehen

Irak: Die US-Armee geht, die Iraker bleiben

ARTE Reportage

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Warum es sich lohnt, "Amour fou" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Amour fou" anzuschauen

Abspielen Südafrika - Wie Korruption ein Land ausplündert Wie Korruption das Land ausplündert 53 Min. Das Programm sehen

Südafrika - Wie Korruption ein Land ausplündert

Wie Korruption das Land ausplündert

Abspielen Warum es sich lohnt, "In den Gängen" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "In den Gängen" anzuschauen

Abspielen Re: Die Bettwanzen-Jäger 31 Min. Das Programm sehen

Re: Die Bettwanzen-Jäger

Abspielen Re: Mein Traumjob in Paris 30 Min. Das Programm sehen

Re: Mein Traumjob in Paris

Abspielen Nato - Alte Freunde, neue Fronten 90 Min. Das Programm sehen

Nato - Alte Freunde, neue Fronten