Abspielen Finale von La Maestra 2024 MIt der Gewinnerin Bar Avni 148 Min. Das Programm sehen

Finale von La Maestra 2024

MIt der Gewinnerin Bar Avni

Abspielen Proben für das Finale La Maestra 2024 210 Min. Das Programm sehen

Proben für das Finale

La Maestra 2024

Abspielen Zweites Halbfinale La Maestra 2024 208 Min. Das Programm sehen

Zweites Halbfinale

La Maestra 2024

Abspielen Erstes Halbfinale La Maestra 2024 167 Min. Das Programm sehen

Erstes Halbfinale

La Maestra 2024

Abspielen Zweites Viertelfinale La Maestra 2024 186 Min. Das Programm sehen

Zweites Viertelfinale

La Maestra 2024

Erstes ViertelfinaleLa Maestra 2024

Zum Auftakt des Dirigenteninnenwettbewerbs La Maestra 2024 treten sieben Kandidatinnen aus aller Welt gegeneinander an. Im Viertelfinale stehen ihnen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Fanny Mendelssohn-Hensel, Gioacchino Rossini und Sergej Prokofjew zur Auswahl.

2019 kamen die Pariser Philharmonie und das Paris Mozart Orchestra zu einer alarmierenden Feststellung: Nur 4,3 % der Orchester werden von Frauen geleitet. Aus diesem Grund beschlossen die beiden Einrichtungen, gemeinsam einen Wettbewerb ins Leben zu rufen, der sich speziell an Dirigentinnen richtet. So fand 2020 die erste Ausgabe von La Maestra statt – und stieß sofort auf internationales Interesse.

2024 wird La Maestra zum dritten Mal ausgerichtet. Auch wenn sich in den vergangenen fünf Jahren einiges getan hat (mittlerweile ist der Frauenanteil an der Spitze ständiger Orchester auf 8 % gestiegen), erweist sich der Wettbewerb für Frauen noch immer als wichtiges Karrieresprungbrett. Im Jahr 2024 stellen sich 14 Dirigentinnen aus der ganzen Welt dem Urteil einer Jury unter dem Vorsitz von Nathalie Stutzmann. An den ersten beiden Tagen des Wettbewerbs finden die Vorrunden statt, am dritten Tag das Halbfinale und am vierten das große Finale. Nur drei der Kandidatinnen können sich am Ende zu den glücklichen Preisträgerinnen zählen. Zuvor jedoch müssen sie sich beim Dirigieren einer Reihe unterschiedlicher Werke beweisen, von den zeitlosen Meisterwerken des klassischen Repertoires bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen.

Sieben Kandidatinnen nehmen an diesem ersten Viertelfinale teil: Hebe de Champeaux, Zofia Kiniorska, Tatiana Perez, Olha Dondyk, Yalda Zamani, Eu Lee Nam und Bar Avni. Sie alle haben 25 Minuten Zeit, um ein Stück ihrer Wahl aus den vier zur Auswahl stehenden Werken mit dem Orchester einzustudieren und zu dirigieren.


Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart – Sinfonie Nr. 38 "Prager Sinfonie" KV504 (1. Satz) (Hebe de Champeaux)

Sergej Prokofjew – Sinfonie Nr. 1, "Klassische Sinfonie", op. 25 (3. und 4. Satz) (Zofia Kiniorska)

Gioachino Rossini – Die Italienerin in Algier (Ouvertüre) (Tatiana Marcela Pérez Hernández)

Wolfgang Amadeus Mozart – Sinfonie Nr. 38 "Prager Sinfonie" KV504 (1. Satz) (Olha Dondyk)

Fanny Mendelssohn-Hensel – Ouvertüre in C-Dur (Yalda Zamani)

Gioachino Rossini – Die Italienerin in Algier (Ouvertüre) (Eu-Lee Nam)

Gioachino Rossini – Die Italienerin in Algier (Ouvertüre) (Bar Avni)


Aufzeichnung vom 14. März 2024 in der Pariser Philharmonie.

Land

Frankreich

Jahr

2024

Dauer

186 Min.

Verfügbar

Vom 04/04/2024 bis 13/03/2026

Genre

Bühne und Konzert

In Partnerschaft mit

Abspielen Philharmonie de Paris Kollektion

Philharmonie de Paris

Abspielen Erstes Viertelfinale La Maestra 2024 186 Min. Das Programm sehen

Erstes Viertelfinale

La Maestra 2024

Abspielen Zweites Viertelfinale La Maestra 2024 186 Min. Das Programm sehen

Zweites Viertelfinale

La Maestra 2024

Abspielen Erstes Halbfinale La Maestra 2024 167 Min. Das Programm sehen

Erstes Halbfinale

La Maestra 2024

Abspielen Zweites Halbfinale La Maestra 2024 208 Min. Das Programm sehen

Zweites Halbfinale

La Maestra 2024

Abspielen Proben für das Finale La Maestra 2024 210 Min. Das Programm sehen

Proben für das Finale

La Maestra 2024

Abspielen Finale von La Maestra 2024 MIt der Gewinnerin Bar Avni 148 Min. Das Programm sehen

Finale von La Maestra 2024

MIt der Gewinnerin Bar Avni

Auch interessant für Sie

Abspielen Nathalie Stutzmann dirigiert das Orchestre de Paris Verdi, Beethoven, Tschaikowsky 95 Min. Das Programm sehen

Nathalie Stutzmann dirigiert das Orchestre de Paris

Verdi, Beethoven, Tschaikowsky

Abspielen Nova Mondo Mit Claire Gibault und Beatriz Fernández Aucejo 102 Min. Das Programm sehen

Nova Mondo

Mit Claire Gibault und Beatriz Fernández Aucejo

Abspielen Simone Young dirigiert Mahler und Camille Pépin Mit Renaud Capuçon 110 Min. Das Programm sehen

Simone Young dirigiert Mahler und Camille Pépin

Mit Renaud Capuçon

Abspielen Beatriz Fernández Aucejo La Maestra 2022 44 Min. Das Programm sehen

Beatriz Fernández Aucejo

La Maestra 2022

Abspielen Anna Sułkowska-Migoń La Maestra 2022 67 Min. Das Programm sehen

Anna Sułkowska-Migoń

La Maestra 2022

Abspielen Hypernacht #5 57 Min. Das Programm sehen

Hypernacht #5

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Urzeit-Mütter Evolution durch Kooperation 53 Min. Das Programm sehen

Urzeit-Mütter

Evolution durch Kooperation

Abspielen Warum es sich lohnt, "Amour fou" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Amour fou" anzuschauen

Abspielen Warum es sich lohnt, "In den Gängen" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "In den Gängen" anzuschauen

Abspielen ARTE Journal (14/04/2024) Irans beispielloser Angriff auf Israel: Hintergrund und Maßnahmen Letzter Tag 31 Min. Das Programm sehen

Letzter Tag

ARTE Journal (14/04/2024)

Irans beispielloser Angriff auf Israel: Hintergrund und Maßnahmen

Abspielen Warum es sich lohnt, "Parallele Mütter" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Parallele Mütter" anzuschauen

Abspielen Südafrika - Wie Korruption ein Land ausplündert Wie Korruption das Land ausplündert 53 Min. Das Programm sehen

Südafrika - Wie Korruption ein Land ausplündert

Wie Korruption das Land ausplündert