Arienabend mit dem Countertenor Valer SabadusBayreuth Baroque 2023

Der rumänisch-deutsche Countertenor Valer Sabadus ist aus der internationalen Alten-Musik-Szene nicht mehr wegzudenken. Mit seiner präzise geführten, kristallklaren und lyrisch-anrührenden Stimme, die auch die schwindelerregendsten Höhen und Koloraturen mit scheinbarer Leichtigkeit zu bewältigen vermag, haucht er den Figuren der alten Meister neues Leben ein und erreicht damit zu Herzen gehende Figurenporträts.

In diesem Konzert widmet er sich den weitgehend vergessenen Bühnenwerken Carl Heinrich Grauns. Der 1704 in Brandenburg geborene Komponist machte schon während seiner Ausbildung auf sich aufmerksam und trat bereits 1724 die Nachfolge Johann Adolph Hasses am Braunschweiger Hof an. Von seinem Talent war der preußische Kronprinz Friedrich – der spätere Friedrich der Große – derart begeistert, dass er ihn an seinen Hof in Rheinsberg verpflichtete. Unter Friedrich komponierte Graun seine erlesensten Bühnenwerke, darunter Cleopatra e Cesare, mit dem die Königliche Hofoper – die heutige Berliner Staatsoper – eröffnet wurde, sowie Montezuma, für das der Preußenkönig selbst das Libretto verfasste.

Mit dem Bayreuth-bewährten oh! Orkiestra unter Martyna Pastuszka lässt uns Valer Sabadus über Grauns musikalische Charakterstudien staunen – in der Hoffnung, dass wir künftig mehr von einem der Größten des 18. Jahrhunderts hören dürfen.

Aufzeichnung vom 08. September 2023 aus dem Markgräflichen Opernhaus Bayreuth.


Produktion

Bayerischer Rundfunk

Mit

Valer Sabadus (Countertenor)

Dirigent/-in

Martyna Pastuszka

Komponist/-in

Karl Heinrich Graun

Orchester

{OH!} Orkiestra Historyczna

Land

Deutschland

Jahr

2023

Kapitel

0:11

Carl Heinrich Graun - Ouvertüre aus Rodelinda, Regina de’ Longobardi

8:43

Carl Heinrich Graun - „Quest’ o Dio lugubre aspetto”, Arie aus Rodelinda, Regina de’ Longobardi

14:20

Carl Heinrich Graun - „Ma il lento mormorio“ – „Fonte ch’accrescil’onda“, Recitativo accompagnato und Arie aus Rodelinda, Regina de’ Longobardi

22:41

Carl Heinrich Graun - Ouvertüre aus Cesare e Cleopatra

31:06

Carl Heinrich Graun - „Sulle sponde del torbido lete”, Arie aus Artaserse

36:02

Carl Heinrich Graun - „Barbaro non comprendo“, Arie aus Adriano in Siria

40:51

Carl Heinrich Graun - Ouvertüre aus Adriano in Siria

50:18

Carl Heinrich Graun - „O più tremar non voglio”, Arie aus Demofoonte

57:15

Carl Heinrich Graun - „Misero pargoletto”, Arie aus Demofoonte

1:05:50

Carl Heinrich Graun - Ouvertüre aus Catone in Utica

1:13:20

Carl Heinrich Graun - „Ah Gandarte, ah germana“ – „Dov’è? s’affretti“, Recitativo accompagnato und Arie aus Alessandro e Poro

1:18:06

Carl Heinrich Graun - „Si, per la rea congiura”, Arie aus Montezuma

1:21:33

Zugabe - Antonio Vivaldi - "Vedrò con mio diletto", Arie aus Il Giustino

Dauer

89 Min.

Verfügbar

Vom 08/12/2023 bis 14/09/2024

Genre

Bühne und Konzert

Auch interessant für Sie

Abspielen Italienischer Barockabend auf Schloss Versailles 44 Min. Das Programm sehen

Italienischer Barockabend auf Schloss Versailles

Abspielen Madrigali Guerrieri e Amorosi Mit Jordi Savall 82 Min. Das Programm sehen

Madrigali Guerrieri e Amorosi

Mit Jordi Savall

Abspielen Mohammad Reza Mortazavi 30 Jahre Tresor 14 Min. Das Programm sehen

Mohammad Reza Mortazavi

30 Jahre Tresor

Abspielen Kaija Saariaho: Innocence Festival d'Aix-en-Provence 2021 109 Min. Das Programm sehen

Kaija Saariaho: Innocence

Festival d'Aix-en-Provence 2021

Abspielen Salomea Elbjazz Festival 2023 53 Min. Das Programm sehen

Salomea

Elbjazz Festival 2023

Abspielen Händel: Messiah Osterfestival in Aix-en-Provence 2024 128 Min. Das Programm sehen

Händel: Messiah

Osterfestival in Aix-en-Provence 2024

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Urzeit-Mütter Evolution durch Kooperation 53 Min. Das Programm sehen

Urzeit-Mütter

Evolution durch Kooperation

Abspielen Warum es sich lohnt, "Amour fou" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Amour fou" anzuschauen

Abspielen Warum es sich lohnt, "In den Gängen" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "In den Gängen" anzuschauen

Abspielen ARTE Journal (14/04/2024) Irans beispielloser Angriff auf Israel: Hintergrund und Maßnahmen Letzter Tag 31 Min. Das Programm sehen

Letzter Tag

ARTE Journal (14/04/2024)

Irans beispielloser Angriff auf Israel: Hintergrund und Maßnahmen

Abspielen Warum es sich lohnt, "Parallele Mütter" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Parallele Mütter" anzuschauen

Abspielen Südafrika - Wie Korruption ein Land ausplündert Wie Korruption das Land ausplündert 53 Min. Das Programm sehen

Südafrika - Wie Korruption ein Land ausplündert

Wie Korruption das Land ausplündert