Abspielen 28 Minuten Marine Jacquemin / Frankreichs Staatshaushalt schreibt rote Zahlen (16.07.2024) 46 Min. Das Programm sehen

28 Minuten

Marine Jacquemin / Frankreichs Staatshaushalt schreibt rote Zahlen (16.07.2024)

Abspielen 28 Minuten Yves-Marie Le Bourdonnec / Anschlag auf Trump (15.07.2024) 46 Min. Das Programm sehen

28 Minuten

Yves-Marie Le Bourdonnec / Anschlag auf Trump (15.07.2024)

Abspielen 28 Minuten Griechenland, Jair Bolsonaro, Joe Biden, Ukraine und NATO (13.07.2024) 47 Min. Das Programm sehen

28 Minuten

Griechenland, Jair Bolsonaro, Joe Biden, Ukraine und NATO (13.07.2024)

Abspielen 28 Minuten Der Club (12.07.2024) 46 Min. Das Programm sehen

28 Minuten

Der Club (12.07.2024)

Abspielen 28 Minuten Rachid Ouramdane / NATO (11.07.2024) 46 Min. Das Programm sehen

28 Minuten

Rachid Ouramdane / NATO (11.07.2024)

Abspielen 28 Minuten Danielle Gain / Soll sich die französische Linke die Labour-Partei zum Vorbild nehmen? (10.07.2024) 46 Min. Das Programm sehen

28 Minuten

Danielle Gain / Soll sich die französische Linke die Labour-Partei zum Vorbild nehmen? (10.07.2024)

28 MinutenMathieu Simonet / Steht Neukaledonien am Rande eines Bürgerkriegs? (16.05.2024)

46 Min.

Verfügbar bis zum 19/08/2024

Sendung vom 16/05/2024

  • Untertitel
Der Schriftstellere Mathieu Simonet engagiert sich für den Schutz der Wolken. Er ist heute bei uns im Studio zu Gast. / "Aufständische Lage", "Bürgerkriegsklima" und "Ausnahmezustand": Innerhalb weniger Stunden scheint Neukaledonien vierzig Jahre in die Zeit zurückversetzt worden zu sein, als die Gewalt zwischen indigenen und französischstämmigen Einwohnern ihren Höhepunkt erreichte.

Der Schriftstellere Mathieu Simonet engagiert sich für den Schutz der Wolken
In der Nacht vom 25. auf den 26. Dezember 2004 lernte Mathieu in einem Nachtclub Benoît kennen. Zur gleichen Zeit löste am anderen Ende der Welt ein Erdbeben einen Tsunami aus, der mehr als 200.000 Menschen das Leben kostete. Haben die zwischen den beiden jungen Männern gewechselten Worte eine Kettenreaktion ausgelöst, die in dieser Katastrophe endete? Das ist die Ausgangssituation in dem neuesten Buch des Romanautors Mathieu Simonet mit dem Titel La fin des nuages. „Ich stelle mir vor, dass Benoît mich um 0.58 Uhr und 52 Sekunden angesprochen hat, eine Sekunde vor dem Erdbeben, und dass seine Worte ausgereicht haben, um einen „Schmetterlingseffekt“ zu erzeugen.“ Es handelt sich um eine persönliche, poetische und pädagogische Erzählung seiner Liebesgeschichte mit Benoît – seinem 2020 verstorbenen Lebensgefährten –, in der meteorologische Phänomene eine große Bedeutung haben. Als Organisator eines Open-Air-Musikfestivals, des Fnac-Live-Festivals, verfolgte dieser jeden Tag den Wetterbericht, in der Hoffnung auf einen wolkenlosen Himmel. Mathieu Simonet stellte sich daraufhin eine grundlegende Frage: Wem gehören die Wolken? Er ist heute bei uns im Studio zu Gast.

Steht Neukaledonien am Rande eines Bürgerkriegs?
„Aufständische Lage“, „Bürgerkriegsklima“ und „Ausnahmezustand“: Innerhalb weniger Stunden scheint Neukaledonien vierzig Jahre in die Zeit zurückversetzt worden zu sein, als die Gewalt zwischen indigenen und französischstämmigen Einwohnern ihren Höhepunkt erreichte. Nach zwei aufeinanderfolgenden Nächten der Unruhen ist die Bilanz schwer: vier Tote, darunter ein Gendarm, Hunderte von Verletzten, in Brand gesteckte Fahrzeuge, trotz Ausgangssperre geplünderte Geschäfte, die Armee wurde eingesetzt, das Netzwerk TikTok verboten, ganze Viertel abgeriegelt. Hintergrund der Gewaltausbrüche war die Prüfung einer Verfassungsreform, mit der das Wahlrecht für die Provinzwahlen auf alle gebürtigen Kaledonier sowie für Einwohner, die seit mindestens zehn Jahren im Land leben, ausgeweitet werden sollte – derzeit darf nur jeder fünfte Wähler an den Provinzwahlen teilnehmen. Die Unabhängigkeitsbewegung FLNKS sieht in der Reform eine weitere Schwächung des Kanak-Volkes und die Gefahr einer erneuten Kolonialisierung der Inselgruppe – und die Aufrechterhaltung des Status als französisches Überseegebiet. Steht Neukaledonien erneut am Rande eines Bürgerkriegs? Darüber diskutieren wir heute Abend mit unseren Gästen.

Und zum Abschluss der Sendung zeigen wir Ihnen die interessanten und humorvollen Beiträge von Xavier Mauduit und Marie Bonnisseau.

Moderation

Elisabeth Quin

Land

Frankreich

Jahr

2023

Herkunft

ARTE F

Auch interessant für Sie

Abspielen Mit offenen Daten Ukraine: Die Schwester und der Mörder 16 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Daten

Ukraine: Die Schwester und der Mörder

Abspielen Müssen die Museen geleert werden? Mit offene Daten Françoise Vergès 25 Min. Das Programm sehen

Müssen die Museen geleert werden?

Mit offene Daten Françoise Vergès

Abspielen Crazy Borders Camp Zeist: Der Lockerbie-Prozess 11 Min. Das Programm sehen

Crazy Borders

Camp Zeist: Der Lockerbie-Prozess

Abspielen Re: Brexit und der Jammer danach Briten bereuen den Ausstieg 32 Min. Das Programm sehen

Re: Brexit und der Jammer danach

Briten bereuen den Ausstieg

Abspielen Duelle Angela Davis vs Ronald Reagan 12 Min. Das Programm sehen

Duelle

Angela Davis vs Ronald Reagan

Abspielen Tourismus und der Krieg ums Wasser 9 Min. Das Programm sehen

Tourismus und der Krieg ums Wasser

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Die Saat 98 Min. Das Programm sehen

Die Saat

Abspielen Märzengrund 103 Min. Das Programm sehen

Märzengrund

Abspielen Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen 44 Min. Das Programm sehen

Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen

Abspielen Wohin die Flüsse verschwinden Leben in der Wasserkrise 91 Min. Das Programm sehen

Wohin die Flüsse verschwinden

Leben in der Wasserkrise

Abspielen Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen

Abspielen Re: Zu zweit im Geisterdorf Kalabriens vergessene Orte 32 Min. Das Programm sehen

Re: Zu zweit im Geisterdorf

Kalabriens vergessene Orte