Loading

Fotografie: Was nicht mehr gesehen wird

Fotografie: Was nicht mehr gesehen wird

Die Fotografin Anaïs Boudot setzt sich mit dem auseinander, was nicht mehr gesehen wird. Sie beleuchtet beispielsweise vergessene Orte und Personen und räumt ihnen ihren Platz in der Geschichte ein. Ihre Kombination von alten fotografischen Verfahren mit digitalen Techniken, die in der Mülhauser Nationalbühne zu sehen sind, projiziert den Zuschauer in vergangene mentale Welten.

Dauer :

3 Min.

Verfügbar :

Vom 19/09/2022 bis 19/09/2023

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Abspielen Flick Flack Fotografie ohne Fotoapparat 6 Min.

Flick Flack

Fotografie ohne Fotoapparat

Abspielen Isabel Muñoz: Die Körperporträtistin 3 Min.

Isabel Muñoz: Die Körperporträtistin

Abspielen Kreatur #1 Am Anfang war die Vagina 38 Min.

Kreatur #1

Am Anfang war die Vagina

Abspielen Fotografie: 75 Jahre Magnum ARTE Info Plus 14 Min.

Fotografie: 75 Jahre Magnum

ARTE Info Plus

Abspielen Berlinale: 18 Filme und ein Goldener Bär 3 Min.

Berlinale: 18 Filme und ein Goldener Bär

Abspielen Biennale 2022: Streifzug durch Venedig 6 Min.

Biennale 2022: Streifzug durch Venedig

Abspielen Ausstellung: Das neue Minsk 3 Min.

Ausstellung: Das neue Minsk

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen 100 Jahre Ulysses James Joyce’ Meisterwerk 51 Min.

100 Jahre Ulysses

James Joyce’ Meisterwerk

Abspielen Flick Flack Warum macht die Vulva Angst? 6 Min.

Flick Flack

Warum macht die Vulva Angst?

Abspielen Asbest, eine unendliche Geschichte 93 Min.

Asbest, eine unendliche Geschichte

Abspielen Karambolage 11 Min.

Karambolage

Abspielen Libanon: Inside the Hezbollah 52 Min.

Libanon: Inside the Hezbollah

Abspielen Russinnen und Russen sagen Nein zur Mobilisierung 3 Min.

Russinnen und Russen sagen Nein zur Mobilisierung

Abspielen Sonnenstürme Die rätselhafte Gefahr 53 Min.

Sonnenstürme

Die rätselhafte Gefahr