Stadt Land KunstPalästina / Pyrenäen / Neukaledonien / Moskau

(1): Palästina: Mahmud Darwischs verlorene Heimat
Der Dichter Mahmud Darwisch hat ein halbes Jahrhundert palästinensisches Leid in Verse gefasst und seine Heimat durch die Kraft der Worte Lesern auf aller Welt nähergebracht. Im Kindesalter wurde Darwisch mit seiner Familie von der israelischen Armee aus Palästina vertrieben. Sein ganzes Werk ist von der Sehnsucht nach der Heimat, dem Wunsch nach friedlicher Koexistenz, aber auch Widerstandsgeist geprägt, so auch seine bekanntesten Gedichtsammlungen „Ein Gedächtnis für das Vergessen“ und „Warum hast du das Pferd allein gelassen?“.
(2): Pyrenäen: Im Hexenwald
In den katalanischen Pyrenäen hat jedes Dorf um den Berg Canigou seine eigene Hexensage. Es ist eine unbarmherzige Gegend mit blutiger Geschichte, und Hexen mussten lange Zeit als Erklärung für die Naturgewalten herhalten: Wenn Unwetter Ernten vernichteten, steckte zwangsläufig schwarze Magie dahinter! Im Mittelalter fanden hier die mitunter grausamsten Hexenjagden Europas statt. Doch die Zeiten haben sich geändert: Heute sehen die Einwohner der Region die Hexe als Symbol ihrer Identität und der Aussöhnung mit der rauen Berglandschaft.
(3): Neukaledonien: Dominiques Hirsch-Ceviche
In Païta kauft Dominique Fleisch aus der Hirschzucht für ein ganz besonderes Ceviche. Zu Hause schneidet er das Hirschfleisch in dünne Streifen und legt es in Zitronensaft ein, wodurch es leicht gegart wird. Zu dem gut durchmarinierten Fleisch gibt er Chayote – eine Kürbisfrucht mit zucchiniähnlichem Geschmack –, Hokkaidokürbis, Koriander, Knoblauch, Mandarinensaft, Sojasoße und heimischen Honig. Ein echtes Feuerwerk der Aromen!
(4): Moskau: Metallica singt für die Perestroika
Mit seinen endlosen Bogengängen mutet der nördliche Flusshafen in Moskau an wie ein idyllischer Badeort. Die Promenade entlang des Kanals ist sommers wie winters eine beliebte Flaniermeile. Gebaut wurde der Kanal in den 1930er Jahren, um die Flüsse Moskwa und Wolga miteinander zu verbinden. Der Ort steht für die Modernisierung der Sowjetunion und bekam während der Perestroika eine radikale Verjüngungskur verpasst …

Regie :

  • Fabrice Michelin

Produktion :

  • ELEPHANT ADVENTURES

Land :

  • Frankreich

Jahr :

  • 2023

Herkunft :

  • ARTE F

Dauer :

46 Min.

Verfügbar :

Vom 17/11/2022 bis 09/04/2023

Nächste Ausstrahlung am :

Dienstag, 10. Januar um 12:30

Versionen :

  • Synchronisation

Auch interessant für Sie

Abspielen "Den Teufel im Leib", sinnlich und reuelos 52 Min.

"Den Teufel im Leib", sinnlich und reuelos

Abspielen Bonjour tristesse - Kult und Skandal 52 Min.

Bonjour tristesse - Kult und Skandal

Abspielen Max Beckmann - Ein Reisender 53 Min.

Max Beckmann - Ein Reisender

Abspielen Samarkand - Schmelztiegel der Kulturen 54 Min.

Samarkand - Schmelztiegel der Kulturen

Abspielen Dance On! Zwischen Applaus und Abschied 53 Min.

Dance On! Zwischen Applaus und Abschied

Abspielen Tokio - Die Stadtkultur von morgen 27 Min.

Tokio - Die Stadtkultur von morgen

Loading

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Was wir verbergen 90 Min.

Was wir verbergen

Abspielen Die Herzogin 102 Min.

Die Herzogin

Abspielen Pferde stehlen 116 Min.

Pferde stehlen

Abspielen Für eine Frau 106 Min.

Für eine Frau

Abspielen Das unsichtbare Mädchen 105 Min.

Das unsichtbare Mädchen

Abspielen Überlebende des Sommers 88 Min.

Überlebende des Sommers

Abspielen Macht des Geldes 125 Min.

Macht des Geldes

Abspielen Alhambra - Der Palast in Andalusien 87 Min.

Alhambra - Der Palast in Andalusien

Loading