Loading

Frankreich: Die Suche nach grüner Energie

Wahlkampfthema Energiewende

Frankreich: Die Suche nach grüner EnergieWahlkampfthema Energiewende

Um bis 2050 CO2-neutral zu werden, ist die Frage des Energiewandels eine der wichtigsten Herausforderungen für den künftigen Präsidenten. In Frankreich ist der Energiemix immer noch stark von fossilen Brennstoffen geprägt. Nur ein Prozent des Stroms wird in Frankreich aus diesem fossilen Energieträger gewonnen. So hat das Kohlekraftwerk bei Metz vor kurzem seinen Betrieb eingestellt. Nun liegen Pläne auf dem Tisch, dort in Zukunft grüne Energie herzustellen.

Dauer :

4 Min.

Verfügbar :

Vom 04/04/2022 bis 06/04/2023

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Frankreich: Dörfer nehmen Flüchtlingspolitik selbst in die Hand

Wahlkampfthema: Einwanderung

Frankreich: Dörfer nehmen Flüchtlingspolitik selbst in die Hand

Wahlkampfthema: Einwanderung

Ukraine-Krieg beeinflusst französischen Wahlkampf

Ukraine-Krieg beeinflusst französischen Wahlkampf

Frankreich: Eine Feministin als Präsidentin?

Kreatur #23

Frankreich: Eine Feministin als Präsidentin?

Kreatur #23

Russland: Zurück zum Wirtschaftsmodell der UdSSR?

Russland: Zurück zum Wirtschaftsmodell der UdSSR?

El Salvador: Was bringt der Bitcoin wirklich?

El Salvador: Was bringt der Bitcoin wirklich?

Wem schaden Finanzsanktionen gegen Russland?

Wem schaden Finanzsanktionen gegen Russland?

Affenpocken: Neues Virus im Anmarsch?

Affenpocken: Neues Virus im Anmarsch?

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Die neue Welt des Xi Jinping

Die neue Welt des Xi Jinping

Re: Die neuen Jägerinnen

Abschied vom Lodenfilz

Re: Die neuen Jägerinnen

Abschied vom Lodenfilz

Auf den Spuren von Harry Potter

Kulissen des Kultkinos

Auf den Spuren von Harry Potter

Kulissen des Kultkinos

ARTE Journal

Abendausgabe (24/05/2022)

ARTE Journal

Abendausgabe (24/05/2022)

Du gehörst mir! Das Muster der Frauenmorde

Du gehörst mir! Das Muster der Frauenmorde

Re: Brexit ja, Zukunft nein

Der Frust der britischen Fischer

Re: Brexit ja, Zukunft nein

Der Frust der britischen Fischer