Loading

Malik Djoudi: Die Intimität der Klänge

Eine Dosis Kultur, bitte!

Mehr

Ausstellung: Obdachlosigkeit und Architektur

Fotografie: Fragmente von Alexis Cordesse

Jugendbuchmesse in Montreuil: Im Zeichen der Gemeinsamkeit

Performance: "Don't waste", teilen statt wegwerfen

Etienne Daho: Eine Karriere in Texten, Musik und Bildern

Joséphine Baker zieht ins Panthéon ein

Kino: "Petrovs Flu", eine russische Dystopie

Ausstellung: Die Schriftbilder der Art Brut

Malik Djoudi: Die Intimität der Klänge

Sendung vom 29/10/2021

Malik Djoudi ist in Frankreich für seine androgyne Stimme und gefühlvolle Musik bekannt. Der Sänger hat soeben sein drittes Album herausgebracht. "Troja" ist etwas weniger elektronisch als seine voherigen Alben, etwas "organischer", wie er es nennt. Auch das Verhältnis zwischen Malik Djoudi und seinem Produzenten Renaud Létang hat einen großen Teil zum sensiblen Klang seiner Stücke beigetragen.

Dauer :

3 Min.

Verfügbar :

Vom 29/10/2021 bis 29/10/2022

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Rachid Ouramdane, Nathan Paulin und Malik Djoudi

Sur le Pont d’Avignon

La Chica

Nancy Jazz Pulsations

Elis Noa: authentischer Elektropop

ARTE Journal

Abendausgabe (04/12/2021)

Israel: Long Covid bei Kindern

Griechenland: Erschwerte Bedingungen für humanitäre Helfer

Frankreich: Leben mit HIV

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Mireille Mathieu - Singen, nur singen!

Sting im Panthéon

Zum 50-jährigen Bestehen des Radiosenders FIP

Müssen wir auf Kinder verzichten?

Alternativen #3 - Konsumwahn

Upcycling vs. Konsumwahn

Die gläserne Decke der Literatur

Kreatur #18

Die gefährliche Kunst des Schreibens

Kreatur #18