Loading

Christine Angot und die Wahrheit über Inzest

Mehr

Novi Sad: Kulturhauptstadt Europas außerhalb der EU

Ausstellung: Der Mythos Molière

Theater: 400 Jahre Molière

Theater: Matthias Brandt in "Mein Name sei Gantenbein"

Kino: Die Mannigfaltigkeit im afrikanischen Film

Rap: Lars Katzmarek, Sprachrohr der Lausitzer Jugend

Fotografie: Hauswalds Auge für den DDR-Alltag

Comic: "Nord Sud" von Christophe Blain

Christine Angot und die Wahrheit über Inzest

Sendung vom 18/08/2021

Als Inzest bezeichnet man sexuelle Beziehungen zwischen nahen Verwandten - meist sind solche mit sexuellem Missbrauch gleichzusetzen. Die Schriftstellerin Christine Angot, selbst Inzest-Opfer, verarbeitet in "Die Reise in den Osten" ihre eigene Geschichte. Schon 1999, als das Thema noch weitgehend Tabu war, schrieb sie über Kindesmissbrauch in der Familie. Erst seit einigen Monaten wird  in Frankreich dank der Bewegung #MetooInceste offen über Inzest gesprochen. 

Dauer :

3 Min.

Verfügbar :

Vom 18/08/2021 bis 20/08/2022

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Eine Psychiaterin kämpft gegen sexuellen Missbrauch

Theater: Matthias Brandt in "Mein Name sei Gantenbein"

Film "Pleasure": Weiblicher Blick auf die Pornoindustrie

Rap: Lars Katzmarek, Sprachrohr der Lausitzer Jugend

"Drive my car" : Preisgekrönter Roadmovie

Fotografie: Hauswalds Auge für den DDR-Alltag

Theater: 400 Jahre Molière

Videospiele: Die Probleme mit der Sexualität

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Die neue Welt des Xi Jinping

Die gläserne Decke der Literatur

Kreatur #18

Die gefährliche Kunst des Schreibens

Kreatur #18

Jubiläumskonzert - 5 Jahre Elbphilharmonie

Mit Kirill Gerstein, Alan Gilbert und dem NDR Elbphilharmonie Orchester

Gluten, der Feind in deinem Brot

Karambolage

Die Biene / Die Drohne / Das "Carré Hermes"

Re: Bitte warten!

Krebskranke im Schatten der Pandemie