Loading
Kunst: Romuald Hazoumès Blick auf die Sklaverei

Eine Dosis Kultur, bitte!

Mehr

Ausstellung: Heidis Erfolgsgeschichte in Israel

Marathon Geburtstagsständchen: 100 Jahre Joseph Beuys

Fotografie: Hommage an Vivian Maier

Theater: Kammerspiel um Sozialdumping

Christos Vermächtnis: Verhüllter Triumphbogen

"Je suis Karl": Schönes rechtes Europa

Oper: Die Schneekönigin kommt auf die Bühne

Kino: "Dune" von Denis Villeneuve

Kunst: Romuald Hazoumès Blick auf die Sklaverei

Der beninische Künstler Romuald Hazoumè zeigt im Historischen Museum von Nantes - dem ersten Sklavenhafen Frankreichs - Parallelen zwischen dem damaligen Sklavenhandel und den Migranten heute. Dabei geht es ihm nicht um Anklagen, sondern um eine schwindelerregende Inszenierung einer Geschichte, die bis in die Gegenwart hineinwirkt.

Dauer :

3 Min.

Verfügbar :

Vom 03/08/2021 bis 05/08/2022

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Humboldt Forum eröffnet: Kontroverse um Raubkunst

Alpha Kaba: Sklave im 21. Jahrhundert

Sie kämpft gegen moderne Sklaverei

ARTE Journal

Abendausgabe (20/09/2021)

Berlin: Hungerstreik für das Klima

Russland: Kampf zweier Oppositionskandidatinnen

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Re: Stress im Rotlichtviertel

Amsterdam und die Party-Touristen

Das Humboldt Forum

Schloss mit zwei Gesichtern

Costa Rica - Der Natur zur Seite stehen

Christos Vermächtnis: Verhüllter Triumphbogen

Karambolage

Der "pinard" / Die Laubbläser / "Outre-Rhin"

Wildes Neuseeland

Im Reich der Extreme