Abspielen Re: Rückkehr der Wildnis in Schottlands Highlands 31 Min. Das Programm sehen

Re: Rückkehr der Wildnis in Schottlands Highlands

Abspielen Re: Wohnen nur für Reiche? Kitzbühel und der Immobilienboom 33 Min. Das Programm sehen

Re: Wohnen nur für Reiche?

Kitzbühel und der Immobilienboom

Abspielen Re: Die Klima-Aussteiger Leben ohne Strom und fließend Wasser 33 Min. Das Programm sehen

Re: Die Klima-Aussteiger

Leben ohne Strom und fließend Wasser

Abspielen Re: Frauen im Riesentruck Das Ende einer Männerbastion 33 Min. Das Programm sehen

Re: Frauen im Riesentruck

Das Ende einer Männerbastion

Abspielen Re: Mein Freund der Wal Einsatz im Mittelmeer 33 Min. Das Programm sehen

Re: Mein Freund der Wal

Einsatz im Mittelmeer

Abspielen Re: Durstige Avocados Neue Monokulturen in Portugals Süden 32 Min. Das Programm sehen

Re: Durstige Avocados

Neue Monokulturen in Portugals Süden

Re: Prestigeprojekt AutobahnMontenegros Deal mit China

33 Min.

  • Untertitel für Gehörlose
Die atemberaubende Tara-Schlucht im Norden Montenegros ist die tiefste Schlucht Europas und von der UNESCO geschützt. Doch jetzt sei sie gefährdet, sind Umweltorganisationen überzeugt. Der Grund: Montenegros erste Autobahn, die von der "China Road and Bridge Corporation" (CRBC) gebaut wird. Viele Montenegriner hoffen indes auf einen Wirtschaftsaufschwung.
Seit 1976 steht die einzigartige Tara-Schlucht unter dem Schutz der UNESCO. Seit 2017 schlagen Umweltorganisationen und auch viele Angelsportler Montenegros Alarm – als bekannt wurde, dass zwei Kilometer der neuen Autobahn direkt entlang des Tara-Flussbettes gebaut werden.
Mile Lazarević ist Präsident eines Angelsport-Clubs in Kolašin und hat jahrelang für den Schutz und Fischbestand der Tara dort gesorgt. Jetzt blutet dem 70-Jährigen das Herz, wenn er die riesigen Autobahnpfeiler direkt am Flussbett sehen muss: "Die Fische sind weg, das Leben ist aus dem Fluss verschwunden. Jetzt haben wir hier eine Wüste!"
Insgesamt geht es um 170 Autobahnkilometer, die Montenegros Adria-Küste mit dem unterentwickelten Norden des Landes und über Serbien dann schließlich auch mit der EU verbinden sollen. 42 Kilometer von der Hauptstadt Podgorica und Kolašin sind so gut wie fertig – gebaut von CRBC, einem der größten staatlichen Bauunternehmen Chinas und maßgeblich finanziert durch einen Kredit der chinesischen Eximbank. Die Verschuldung Montenegros, das die EU-Mitgliedschaft anstrebt, ist immens gestiegen.
Alexandar Mrdak ist von Baubeginn an dabei. Der Montenegriner wurde von CRBC als Direktor für Gesundheit, Sicherheit und Umwelt angestellt und ist überzeugt, dass die Autobahn und die chinesischen Investoren das Beste seien, was Montenegros Entwicklung in den letzten hundert Jahren passiert sei: "Würde man warten, bis die Weltbank oder die EU berechnet hat, was wir brauchen, würden wir in zehn, 15 Jahren nicht anfangen. Wir müssen zuerst an uns selbst denken." Ist er überzeugt.

Regie

Heike Bittner

Autor:in

Heike Bittner

Land

Deutschland

Jahr

2022

Herkunft

MDR

Auch interessant für Sie

Abspielen Montenegro: Zwischen allen Mächten (2022) ARTE Reportage 13 Min. Das Programm sehen

Montenegro: Zwischen allen Mächten (2022)

ARTE Reportage

Abspielen Israel: Neue Straßen fürs Westjordanland ARTE Reportage 25 Min. Das Programm sehen

Israel: Neue Straßen fürs Westjordanland

ARTE Reportage

Abspielen Mit dem Zug an die Hudson Bay 44 Min. Das Programm sehen

Mit dem Zug an die Hudson Bay

Abspielen Unsere Gemeinschaft – Kroatien/Montenegro P_OST: Was uns prägt 26 Min. Das Programm sehen

Unsere Gemeinschaft – Kroatien/Montenegro

P_OST: Was uns prägt

Abspielen Mit offenen Daten China: Die Influencer der Kolonialisierung 14 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Daten

China: Die Influencer der Kolonialisierung

Abspielen Wohin die Flüsse verschwinden Leben in der Wasserkrise 91 Min. Das Programm sehen

Wohin die Flüsse verschwinden

Leben in der Wasserkrise

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Märzengrund 103 Min. Das Programm sehen

Märzengrund

Abspielen Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen 44 Min. Das Programm sehen

Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen

Abspielen Wohin die Flüsse verschwinden Leben in der Wasserkrise 91 Min. Das Programm sehen

Wohin die Flüsse verschwinden

Leben in der Wasserkrise

Abspielen Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen

Abspielen Nato - Alte Freunde, neue Fronten 90 Min. Das Programm sehen

Nato - Alte Freunde, neue Fronten

Abspielen Re: Zu zweit im Geisterdorf Kalabriens vergessene Orte 32 Min. Das Programm sehen

Re: Zu zweit im Geisterdorf

Kalabriens vergessene Orte