Loading
Jacques Chessex: Schreiben Über das, Was Weh Tut
Stadt Land Kunst (24/08/2021)

Der andere Blick - Stadt Land Kunst

Mehr

Der Alpenhorst von Michel Butor

Stadt Land Kunst (21/09/2021)

Julia Alvarez, die Stimme der dominikanischen Frauen

Stadt Land Kunst (20/09/2021)

Mahmoud Said, der Vater der modernen Kunst in Ägypten

Stadt Land Kunst (17/09/2021)

„Bad Banks“: Frankfurt und das Geld

Stadt Land Kunst (16/09/2021)

Pedro Almodóvars Rückkehr nach La Mancha

Stadt Land Kunst (15/09/2021)

Côte d’Ivoire: Jean-Michel Basquiats afrikanische Welt

Stadt Land Kunst (14/09/2021)

Steinbeck in Stalins Georgien

Stadt Land Kunst (13/09/2021)

Belleville: Georges Perecs wiedergefundene Zeit

Stadt Land Kunst (10/09/2021)

Jacques Chessex: Schreiben Über das, Was Weh TutStadt Land Kunst (24/08/2021)

Die Landschaften der französischen Schweiz zwischen den bewaldeten Hängen des Jura-Gebirges und dem funkelnden Genfer See sind eine wahre Postkartenidylle. Doch der See ruht nicht mehr so still, seit Schriftsteller Jacques Chessex in den 1960er Jahren die Scheinheiligkeit der calvinistischen Gesellschaft zum Thema seiner Werke machte. Mit Romanen wie „La Confession du Pasteur Burg“ und „Ein Jude als Exempel“ wollte er seine Landsleute aufrütteln und zur Selbstreflexion anregen.

Dauer :

14 Min.

Verfügbar :

Vom 24/08/2021 bis 24/08/2023

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Das Humboldt Forum

Schloss mit zwei Gesichtern

TWIST

Ruf der Berge - Von Zauber und Bedrohung

TWIST

Nachhaltigkeit mit Spaß!

Der Genter Altar

Das Meisterwerk der Gebrüder Van Eyck

Twist

Warum ist Liebe so schwer?

TWIST

Wie die Natur die Kultur inspiriert

DJ Punk - Der Fotograf Daniel Josefsohn

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Re: Stress im Rotlichtviertel

Amsterdam und die Party-Touristen

Das Humboldt Forum

Schloss mit zwei Gesichtern

Costa Rica - Der Natur zur Seite stehen

Christos Vermächtnis: Verhüllter Triumphbogen

Karambolage

Der "pinard" / Die Laubbläser / "Outre-Rhin"

Wildes Neuseeland

Im Reich der Extreme