Loading
Manoel de Oliveira und die Schönheit Portos
Stadt Land Kunst (04/06/2021)

Der andere Blick - Stadt Land Kunst

Mehr

Das Barbados von Captain Blood

Stadt Land Kunst (22/09/2021)

Der Alpenhorst von Michel Butor

Stadt Land Kunst (21/09/2021)

Julia Alvarez, die Stimme der dominikanischen Frauen

Stadt Land Kunst (20/09/2021)

Mahmoud Said, der Vater der modernen Kunst in Ägypten

Stadt Land Kunst (17/09/2021)

„Bad Banks“: Frankfurt und das Geld

Stadt Land Kunst (16/09/2021)

Pedro Almodóvars Rückkehr nach La Mancha

Stadt Land Kunst (15/09/2021)

Côte d’Ivoire: Jean-Michel Basquiats afrikanische Welt

Stadt Land Kunst (14/09/2021)

Steinbeck in Stalins Georgien

Stadt Land Kunst (13/09/2021)

Manoel de Oliveira und die Schönheit PortosStadt Land Kunst (04/06/2021)

Porto ist die zweitgrößte Stadt Portugals und eine der ältesten Metropolen Europas. In den 1920er Jahren kam hier ein Mann zur Welt, der als Vater des portugiesischen Kinos gilt: Manoel de Oliveira. Er experimentierte mit Stumm- und Tonfilm, drehte Schwarzweiß- und Farbfilme und ließ sich von seiner Heimatstadt an der Mündung des Duero sowie von den Einwohnern der Region inspirieren. Diese Spuren finden sich in seinem Werk, von den ersten, neorealistischen Filmen bis hin zu romantischen Meisterwerken wie Am Ufer des Flusses.

Dauer :

14 Min.

Verfügbar :

Vom 04/06/2021 bis 03/06/2023

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Das Humboldt Forum

Schloss mit zwei Gesichtern

TWIST

Ruf der Berge - Von Zauber und Bedrohung

TWIST

Nachhaltigkeit mit Spaß!

Twist

Warum ist Liebe so schwer?

Der Genter Altar

Das Meisterwerk der Gebrüder Van Eyck

TWIST

Wie die Natur die Kultur inspiriert

DJ Punk - Der Fotograf Daniel Josefsohn

Twist

Inseln: Sehnsucht, Freiheit, Isolation

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Re: Stress im Rotlichtviertel

Amsterdam und die Party-Touristen

Das Humboldt Forum

Schloss mit zwei Gesichtern

Karambolage

Der "pinard" / Die Laubbläser / "Outre-Rhin"

Costa Rica - Der Natur zur Seite stehen

TWIST

Ruf der Berge - Von Zauber und Bedrohung