Abspielen Wasserparadiese in Europa Das Donaudelta 44 Min. Das Programm sehen

Wasserparadiese in Europa

Das Donaudelta

Abspielen Wasserparadiese in Europa Die Dordogne 44 Min. Das Programm sehen

Wasserparadiese in Europa

Die Dordogne

Abspielen Wasserparadiese in Europa Die Tatra-Bergseen 43 Min. Das Programm sehen

Wasserparadiese in Europa

Die Tatra-Bergseen

Abspielen Wasserparadiese in Europa Der Spreewald 44 Min. Das Programm sehen

Wasserparadiese in Europa

Der Spreewald

Wasserparadiese in EuropaDie Tara-Schlucht

44 Min.

Verfügbar bis zum 03/12/2024

  • Untertitel für Gehörlose
Die Tara hat in Montenegro die tiefste Schlucht Europas gegraben: 78 Kilometer lang und 1.300 Meter tief. Eine spektakuläre Wasserwelt voller Naturwunder. Der Fluss führt auch durch den Durmitor-Nationalpark, der zum UNESCO-Welterbe zählt, und mündet schließlich in die Drina.
Von oben ist es nur ein schmales türkisblaues Band. Über 140 Kilometer schlängelt sich die Tara durch die schroffe Gebirgslandschaft Montenegros. Auf seinem Weg hat der Fluss die längste und tiefste Schlucht Europas gegraben. Eine spektakuläre Wasserwelt voller Naturwunder. Das Wasser der Tara kommt aus dem Komovi-Gebirge in der Nähe der albanischen Grenze. In 2.000 Meter Höhe sammelt es sich in einem Quelldelta aus Bergbächen. Zur Schneeschmelze führen diese dann oft Hochwasser mit zerstörerischen Kräften. Trotzdem zieht der Fluss viele Menschen nahezu magisch an. Sie leben in abgelegenen Dörfern, meditieren im Kloster mit Ausblick, schützen als Ranger die Natur. Weil ihr Wasser sehr sauber ist, leben in der Tara Bachforellen und Europäische Flusskrebse. In engen Windungen arbeitet sich der Fluss durch das dinarische Kalkgebirge. In Unterlauf der Tara ist die Schlucht 78 Kilometer lang und 1.300 Meter tief, was ihr den Namen "Grand Canyon Europas" einbrachte. Viele der steilen Ufer hat noch nie ein Mensch betreten. In den dichten Wäldern entlang der Tara ist die Natur in einem urwüchsigen Zustand. Davon zeugen die gewaltigen Schwarzkiefern, teils 400 Jahre alt und mit einem Umfang von bis zu vier Metern. Früher waren sie in vielen Teilen Europas anzutreffen, hier in Montenegro sind sie noch zahlreich vorhanden. Ein Teil des Flusslaufes führt durch den Durmitor-Nationalpark, der zum UNESCO-Welterbe zählt. Hier leben Braunbären, Wölfe und Luchse. Auf ihrer letzten Etappe markiert die Tara die Grenze zwischen Montenegro und Bosnien und mündet schließlich in die Drina.

Regie

Sibylle Smolka

Land

Deutschland

Jahr

2023

Herkunft

MDR

Auch interessant für Sie

Abspielen Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen 44 Min. Das Programm sehen

Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen

Abspielen Patina-Paradiese Aufgegebene Altbauten 52 Min. Das Programm sehen

Patina-Paradiese

Aufgegebene Altbauten

Abspielen 360° Reportage Piemont: Mit Mulis über Stock und Stein 52 Min. Das Programm sehen

360° Reportage

Piemont: Mit Mulis über Stock und Stein

Abspielen Das Piemont - Genuss am Fuße der Alpen 44 Min. Das Programm sehen

Das Piemont - Genuss am Fuße der Alpen

Abspielen Im Regenwald der tropischen Ameisen 53 Min. Das Programm sehen

Im Regenwald der tropischen Ameisen

Abspielen Unsere Wälder Netzwerk der Tiere 44 Min. Das Programm sehen

Unsere Wälder

Netzwerk der Tiere

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Wohin die Flüsse verschwinden Leben in der Wasserkrise 91 Min. Das Programm sehen

Wohin die Flüsse verschwinden

Leben in der Wasserkrise

Abspielen Märzengrund 103 Min. Das Programm sehen

Märzengrund

Abspielen Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen 44 Min. Das Programm sehen

Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen

Abspielen Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen

Abspielen Nato - Alte Freunde, neue Fronten 90 Min. Das Programm sehen

Nato - Alte Freunde, neue Fronten

Abspielen Das Piemont - Genuss am Fuße der Alpen 44 Min. Das Programm sehen

Das Piemont - Genuss am Fuße der Alpen