Cabadzi bei Open StageCabane, Taré

Nächstes Video

8 Min.
Verfügbar vom 22/04/2021 bis 12/03/2023
Der Rap von Cabadzi ist düster, sehr düster. Das Duo aus Nantes bedient sich der Musik, um eigenen Kummer, Wut und Ängste auszutreiben. Spot an bei Open Stage, wo Cabadzi eine Reise durch die Abgründe der menschlichen Psyche unternehmen und einige Tracks aus ihrem neuen Album „Bürrhus“ vorstellen – natürlich live aus dem Pariser Club Le Zèbre.

Cabadzi, das sind die wutgeladene Stimme von Olivier Garnier und die Percussion-Beats von Victorien Bitaudeau. In den vergangenen zehn Jahren haben die beiden Jungs ein abgründiges musikalisches Universum geschaffen, dass ebenso erdrückend und verstörend ist wie die Gesellschaft, in der wir leben. Dabei hat das Duo mit schneidend-spitzer Feder fünf Alben veröffentlicht: „Emeute de souffle“, „Digère et recrache“, „Des Angles et des épines“, „Cabadzi x Blier“ und jetzt also „Bürrhus“.

Ihr jüngstes Werk werden sie auch in der heutigen Folge von Open Stage vorstellen, wobei der Name nicht von ungefähr kommt: „Bürrhus“ bezieht sich auf den US-amerikanischen Verhaltenspsychologen Burrhus Frédérik Skinner, dessen Arbeiten den großen Technologiefirmen dabei behilflich waren, die Menschen von Smartphones und anderen elektronischem Spielzeug abhängig zu machen – und auch hier stoßen Cabadzi die Welt mit der Nase auf ihre Unzulänglichkeiten.

Setlist:
Mélanco
Cabane
Puzzle
UnDeuxTrois
Animal
Périphérie
Ma part
Je mens
Taré

Aufzeichnung vom 3. März 2021 im Le Zèbre, Paris

Foto © Mathieu Zazzo


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021