Gracy Hopkins in Open StageSmoking Kills, Perfect

Nächstes Video

6 Min.
Verfügbar vom 21/04/2021 bis 18/12/2022
Gracy Hopkins (23) stellt unter Beweis, dass die West Coast nur einen musikalischen Steinwurf vom französischen Torcy entfernt liegt. Der junge Künstler skandiert einen Trap, der durchaus den Stempel „made in USA“ tragen könnte. In Open Stage stellt er seinen kalifornischen Flow vor.

Französisch ist zwar seine Muttersprache, aber rappen wollte Gracy Hopkins schon immer nur in Englisch. Tatsächlich schreibt der junge Mann aus Torcy seine introspektiven, prägnanten Texte ausschließlich in dieser Sprache. Auf sich aufmerksam machte er mit Atychiphobia: The Higher High (2017), einem intensiven Album, auf dem er im Rundumschlag sämtliche Phobien des „Grizzly“ auflistet (seines künstlerischen Alter Egos). Schon dieses Erstlingswerk kündigte einen dichten Stil vor dem Hintergrund dunkler Landschaften und eine einzigartige Weltsicht an.  

Mit der Regelmäßigkeit eines Metronoms bringt er seither jedes Jahr ein neues Album heraus. 2020 bildete dabei keine Ausnahme: Sein viertes Studioalbum Encore ist wieder sehr persönlich, aber diesmal mit mitreißenden R’n‘b-Einflüssen. Grizzly ist Geschichte, Gracy ist seinem Alter Ego entwachsen und setzt sich ohne Maske oder Filter mit harten Themen wie Weltschmerz, der Suche nach der eigenen Persönlichkeit und Rassenungerechtigkeit auseinander. Für Open Stage präsentiert er seinen ungeglätteten Stil auf der Bühne von La Bellevilloise.

Setlist:
Mad
Very Scary
Oxygen
Encore…
Kiddo
Seventy-Seven
No Regrets
Wrong Reasons
BabyGirl
Movenpick
Self-Love
Condo
Yessir
Two-Face
Smoking Kills
Perfect
Inside
Melody
Pichet
Psycko Gracko 3
Hodophobia


Konzert ohne Publikum am 19. Dezember in La Bellevilloise, Paris

Foto © Mathieu Zazzo


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021