Chevalrex bei Open StageOphélie / Ophélie Suite, Tant de fois

Nächstes Video

9 Min.
Verfügbar vom 20/04/2021 bis 17/12/2022
Gleich einem Goldschmied des französischen Chansons ziseliert Chevalrex eine sinnliche, minimalistische Popmusik mit komplexen, betörenden Orchestrierungen. Anmutig und ohne Firlefanz trägt er seine berührenden Titel auf der Bühne von der 360 Paris Music Factory vor.
Rémy Poncet alias Chevalrex ist der Mann hinter dem Label Objet Disque, das auch Requin Chagrin, Eddy Crampes und Julien Barbagallo vertritt. Wenn dieser subtile Kunsthandwerker des Chansons keine  anderen Künstler produziert, komponiert, arrangiert, produziert und interpretiert er seine eigene Musik mit DIY-Ästhetik und Sonnenuntergangsromantik.
Einen Namen machte sich der aus der südfranzösischen Drôme stammende Chevalrex 2014 mit dem minimalistischen Album Catapulte: einfache, eingängige Chansons zum Mitsummen, getragen von seinem dunkel-sanften Timbre. Zwei Jahre später kam Futurisme heraus, eine Scheibe im ähnlichen Stil mit sinnlichem Ins-Ohr-Geflüster an Kinderliedern angelehnten Arrangements. Dann schob er Anti-slogan (2018) nach, auf dem er sich mit luftig-schnörkellosen Orchestrierungen amüsierte.

In Open Stage auf der Bühne von der 360 Paris Music Factory stellt er die Titel seines neuesten Albums Providence vor: ein sehr poetischer, warmer Sound. Beispiele dafür sind die melancholische, exotisch klingende Auskopplung „Providence“ sowie der Titel „La Tombe de Jim“ mit einer im Hintergrund schluchzenden E-Gitarre.

Konzert ohne Publikum am 18. Dezember in La Bellevilloise, Paris.

Foto © Mathieu Zazzo

  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021