Loading

L’île d’Oléron: Bruno Podalydès’ tragikomische Inspiration

Stadt Land Kunst (21/04/2021)

Der andere Blick - Stadt Land Kunst

Mehr

Der Luberon in Victor Vasarelys Werk

Stadt Land Kunst (07/12/2021)

Senlis: Die innere Welt von Séraphine

Stadt Land Kunst (06/12/2021)

Saul Leiter: Buntes New York

Stadt Land Kunst (03/12/2021)

Saumur: Balzacs menschliche Komödie

Stadt Land Kunst (02/12/2021)

Brasilien: Machado de Assis und der Widerstand gegen den Rassismus

Stadt Land Kunst (01/12/2021)

Namibia: Die Schwarz-Weiß-Kontraste von John Muafangejo

Stadt Land Kunst (30/11/2021)

Asturien: Wo Woody Allen von freier Liebe schwärmte

Stadt Land Kunst (26/11/2021)

Russland, wie es Alexandre Dumas ersann

Stadt Land Kunst (25/11/2021)

L’île d’Oléron: Bruno Podalydès’ tragikomische InspirationStadt Land Kunst (21/04/2021)

Sendung vom 21/04/2021

Vor der französischen Atlantikküste liegt die Île d’Oléron, ein Postkartenidyll mit langgestreckten Dünen und farbenfrohen Strandkabinen. Als kleiner Junge verbrachte der französische Regisseur Bruno Podalydès hier jeden Sommer. Seine Kindheitserinnerungen inspirierten ihn zu der tragikomischen Familiengeschichte Liberté-Oléron, in der sein Bruder Denis Podalydès die Hauptrolle spielt.

Dauer :

14 Min.

Verfügbar :

Vom 21/04/2021 bis 21/04/2023

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

TWIST

Künstliche Intelligenz – Gibt es die kreative Maschine?

Der weiße Blick - Expressionismus und Kolonialismus

Twist

Memento Mori: Leben, Tod und Trauer

Der Maler Willi Sitte

Ein Leben zwischen Kunst und Politik

TWIST

Zukunft geklaut? - Generationengerechtigkeit

Wir alle haben Amalia im Blut

Amália Rodrigues und die Fado-Szene

Das Humboldt Forum

Schloss mit zwei Gesichtern

Twist

Afghanistans Künstlerinnen und Künstler - Vergesst uns nicht!

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Mireille Mathieu - Singen, nur singen!

Müssen wir auf Kinder verzichten?

Alternativen #3 - Konsumwahn

Upcycling vs. Konsumwahn

Frauen und Männer der Steinzeit

Gleicher als gedacht?

Die gläserne Decke der Literatur

Kreatur #18