Das ONF spielt beim Osterfestival Brahms und DvořákMit Nikolaj Szeps-Znaider

86 Min.
Verfügbar vom 14/04/2021 bis 08/04/2022

Unter der Leitung seines neuen Musikdirektors Cristian Măcelaru tritt das Orchestre National de France heute beim Osterfestival in Aix-en-Provence auf. Mit dem israelisch-dänischen Violinisten Nikolaj Szeps-Znaider interpretieren die Orchestermusiker zwei Meisterwerke: Johannes Brahms‘ Violinkonzert und die 5. Sinfonie von Antonín Dvořák.

In nur zwei Sommermonaten komponierte Dvořák 1875 die Sinfonie Nr. 5 F-Dur. Das von slawischen Einflüssen geprägte Werk fasziniert mit pastoralen und melancholischen Klängen, bevor es in einem stürmisch-klangvollen Finale gipfelt.

Johannes Brahms‘ Violinkonzert in D-Dur wurde am 1. Januar 1879 von Joseph Joachim uraufgeführt. Das Werk ist das Ergebnis eines intensiven Austausches zwischen den beiden Musikern und spiegelt ihre Freundschaft wider: voller Spannungen und doch harmonisch. Die Joseph Joachim gewidmete Komposition gilt unter Solisten als besonders anspruchsvoll. Nur Ausnahme-Talente wagen sich an dieses Stück, und Nikolaj Szeps-Znaider gelingt es, das berühmte Opus würdig darzubieten.

Programm:

Antonín Dvořák –Sinfonie Nr. 5 F-Dur op. 76
Johannes Brahms – Violinkonzert in D-Dur op. 77

Aufzeichnung vom 9. April 2021 in Aix-en-Provence.

Foto © Lars Gundersen


  • Regie :
    • Isabelle Soulard
  • Produktion :
    • OZANGO
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021