Loading

Wien: Der Zentralfriedhof als Refugium der Freizeit

Eine Dosis Kultur, bitte!

Mehr

Kunstsammlerin Manuela Alexejew

Die Zauberwelt der Choreografin Lia Rodrigues

Moritz Neumeier: Stand Up Comedy, die wehtut

Literatur: "Die Schönheit des Himmels"

Sarah Biasini über ihre Mutter Romy Schneider

Ausstellung: Obdachlosigkeit und Architektur

Fotografie: Fragmente von Alexis Cordesse

Jugendbuchmesse in Montreuil: Im Zeichen der Gemeinsamkeit

Performance: "Don't waste", teilen statt wegwerfen

Wien: Der Zentralfriedhof als Refugium der Freizeit

Sendung vom 29/03/2021

Die Wiener haben ein besonderes Verhältnis zum Tod. In Pandemie-Zeiten bestätigt sich dieses Klischee aufs Neue. So entpuppt sich der Zentralfriedhof während des Lockdowns als beliebtes Ausflugsziel. Und auch das Friedhofseigene Bestattungsmuseum ist gut besucht. Hier erzählt man eine kleine Kulturgeschichte des Todes. Den Tod humorvoll zu nehmen, sei eines der Kennzeichen der Wiener Bestattungskultur.

Dauer :

3 Min.

Verfügbar :

Vom 29/03/2021 bis 31/03/2022

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Flick Flack

Sind Friedhöfe die neuen Museen?

Österreich: Die heilige Familie der ÖVP

Kreatur #13

Joséphine Baker zieht ins Panthéon ein

Performance: "Don't waste", teilen statt wegwerfen

Videospiele: Die Probleme mit der Sexualität

Corona: Durchs Singen wieder atmen lernen

Ausstellung: Obdachlosigkeit und Architektur

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Mireille Mathieu - Singen, nur singen!

Müssen wir auf Kinder verzichten?

Alternativen #3 - Konsumwahn

Upcycling vs. Konsumwahn

Frauen und Männer der Steinzeit

Gleicher als gedacht?

Die gläserne Decke der Literatur

Kreatur #18