Loading

Kazuo Ishiguro und die englische Aristokratie

Stadt Land Kunst (31/03/2021)

Der andere Blick - Stadt Land Kunst

Mehr

Mallorca: Zufluchtsort von Robert Graves

Stadt Land Kunst (15/10/2021)

Henri Cueco, der genügsame Maler aus der Corrèze

Stadt Land Kunst (14/10/2021)

Das Armenien des Sergei Paradschanow

Stadt Land Kunst (13/10/2021)

Auf Wanderschaft mit den Bremer Stadtmusikanten

Stadt Land Kunst (12/10/2021)

Jean-Pierre Melville und das Paris der Gangster und Gauner

Stadt Land Kunst (11/10/2021)

Kalifornien, Inspirationsquelle für Zhang Daqian

Stadt Land Kunst 10/10/2021)

Das bittersüße Tanger von Paul Morand

Stadt Land Kunst (07/10/2021)

Arcachon in den Farben von Pierre Bonnard

Stadt Land Kunst (06/10/2021)

Kazuo Ishiguro und die englische AristokratieStadt Land Kunst (31/03/2021)

Sendung vom 01/04/2021

Einer der englischsten Romane der neueren Literaturgeschichte spielt in der ländlichen Idylle Südenglands und stammt aus der Feder eines Autors japanischer Herkunft. In seinem prominent verfilmten Bestseller Was vom Tage übrigblieb (1989) erzählt Kazuo Ishiguro anhand der legendären Figur des Butlers von der britischen Aristokratie in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts – eine Geschichte von prunkvollen Landsitzen, bedingungsloser Untergebenheit und einer verpassten Liebe. 

Dauer :

14 Min.

Verfügbar :

Vom 01/04/2021 bis 01/04/2023

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Leidenschaft und Pflicht und Liebe

Die drei Leben der Clara Schumann

In den Gräben der Geschichte

Der Schriftsteller Ernst Jünger

Twist

Überleben: Die Kunst weiterzumachen

Twist

Verrückt nach Mode! Fashion im Wandel

Das Humboldt Forum

Schloss mit zwei Gesichtern

TWIST

Wie viel Tradition steckt in der Zukunft?

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Lager der Schande - Europas Libyen-Deal

Re: Die Modeverweigerer

Slow statt Fast Fashion

Glam Rock

Verrückt, exzentrisch und von kurzer Dauer

Re: Grönlands neue Rohstoffe

Eine Chance für den Aufschwung?

GEO Reportage: Italien

Die Igel-Retter aus dem Piemont