Igor Strawinsky zum 50. TodestagChorkonzert aus der Elbphilharmonie

57 Min.
Verfügbar vom 08/04/2021 bis 05/07/2021
Am 6. April 2021 jährt sich der Todestag von Igor Strawinsky zum 50. Mal. Der NDR Chor eröffnet unter Leitung seines ehemaligen Dirigenten Philipp Ahmann das Strawinsky-Festival in der Hamburger Elbphilharmonie.
Igor Strawinskys Psalmensinfonie, geschrieben 1930, ist eines der bedeutendsten geistlichen Musikwerke des 20. Jahrhunderts. Dabei entzieht sich diese Musik klassischen Gattungszuschreibungen: Das Werk in drei Sätzen ist für Chor und Orchester ohne Geigen und Bratschen, dafür mit größerer Schlagwerk- und Bläserbesetzung geschrieben.  Der NDR Chor präsentiert eine Bearbeitung von Dmitrij Schostakowitsch. Der Komponist ersetzte in seiner Interpretation das Orchester durch zwei Pianisten.

Strawinsky hatte Zeit seines Lebens großes Interesse an Musikgeschichte. So entstanden ab 1956 verschiedene Werke, darunter die Bearbeitung von Carlo Gesualdos Vokalwerk "Tres sacrae cantiones". Zusammen mit Gesualdos "Responsorien" und den Motetten Monteverdis zeigen die drei hochvirtuosen, geistlichen Gesänge Strawinskys Blick auf das frühbarocke Italien.


Auf dem Programm:

IGOR STRAWINSKY
Drei geistliche Chöre

CLAUDIO MONTEVERDI
Vier Motetten für gemischten Chor und Basso Continuo

CARLO GESUALDO DI VENOSA
Responsorien für die Karwoche (Auswahl)

CARLO GESUALDO DI VENOSA/ IGOR STRAWINSKY
Tres sacrae cantiones

IGOR STRAWINSKY / DMITRIJ SCHOSTAKOWITSCH
Psalmensinfonie
in der Fassung für Chor und Klavier vierhändig von Dmitrij Schostakowitsch


Foto © Susanne Schapowalow






  • Mit :
    • Mariana Popova, Burkhard Kehring (Klavier)
    • Dagmar Lübking (Orgel)
    • Christoph Harer (Violoncello)
  • Dirigent/-in :
    • Philipp Ahmann
  • Chor :
    • NDR Chor
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2021