Fukushima: Fischer bangen um ihre Lebensgrundlage

Nächstes Video

3 Min.
Verfügbar vom 11/03/2021 bis 13/03/2024

Japan wird trotz der Proteste von Fischern, Umweltschützern und Nachbarländern über eine Million Tonnen aufbereitetes Wasser aus dem Unglücksreaktor von Fukushima ins Meer leiten. Dies gab Japans Regierungschef am 13. April 2021 bekannt. Das Ablassen des Wassers soll voraussichtlich in zwei Jahren beginnen und dürfte Jahrzehnte dauern. Die Fischer fürchten um ihre Lebensgrundlage.

Japan gedenkt der Opfer des Tsunamis vor zehn Jahren. Nach einem Erdbeben hatte eine Flutwelle ganze Dörfer und Städte zerstört, 20.000 Menschen in den Tod gerissen und einen Reaktorunfall im Atomkraftwerk Fukushima ausgelöst. Die Region ist bis heute stark verstrahlt, die Aufräumarbeiten sind auch ein Jahrzehnt später noch nicht abgeschlossen.


  • Journalist :
    • Ryusuke Murata
    • Ken Watanabé
  • Land :
    • Frankreich
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2021