Astor Piazzolla mit Richard Galliano, Leonardo G. Alarcón und das OPRF

Nächstes Video

99 Min.
Verfügbar vom 17/03/2021 bis 16/03/2024

Astor Piazolla hat einen ganz eigenen Platz zwischen U- und E-Musik: Er machte den Tango salonfähig und brachte ihn von den Tanzflächen in die Konzerthäuser der Welt. Anlässlich seines hundertsten Geburtstags feiert das Orchestre Philharmonique de Radio France den großen Komponisten und Bandeonisten.

Für dieses Konzert zu Ehren von Astor Piazzolla haben Leonardo García Alarcón und das Orchestre Philharmonique de Radio France eine Reihe hochrangiger Gäste eingeladen, darunter die Bandeonisten Richard Galliano, William Sabatier und Lysandre Donoso, sowie die Sopranistin Mariana Flores und den Pianisten Éric Le Sage.

Gemeinsam werden diese Künstler vier herausragende Werke von Astor Piazzolla spielen: Aconcagua, Konzert für Bandoneon und Orchester, Improvisationen über Libertango, Quatre Chansons (Balada para un loco, Balada para mi muerte, Siempre se vuelve a Buenos Aires, Yo soy Maria) und Sinfonia Buenos Aires. Zur Einführung spielt das Orchestre Philharmonique de Radio France zudem die Fantaisie Variée pour Piano et Orchestre von Nadia Boulanger. Sie war die Musikprofessorin, dank derer sich Piazzolla zu seinen musikalischen Wurzeln bekannte und zu dem wegweisenden Künstler wurde, als den man ihn heute kennt.


Programm:

Nadia Boulanger - Fantaisie Variée für Klavier und Orchester
Astor Piazzolla - Aconcagua, Konzert für Bandoneon und Orchester
Astor Piazzolla - Improvisationen über Libertango
Astor Piazzolla - Quatre Chansons: Balada para un loco, Balada para mi muerte, Siempre se vuelve a Buenos Aires, Yo soy Maria
Astor Piazzolla - Sinfonia Buenos Aires

Konzertmitschnitt vom 11. März 2021 im Auditorium von Radio France, Paris


  • Regie :
    • Jean-Pierre Loisil
  • Produktion :
    • CAMERA LUCIDA PRODUCTIONS
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021