Nelson Goerner und die Menuhin AcademyMozart, Elgar, Wieniawski, Zimbalist Sarasate...

65 Min.
Verfügbar vom 26/03/2021 bis 25/09/2021

Die Solisten der Menuhin Academy kamen am 13. März in Genf zusammen für ein buntes Programm von Mozart bis zu Paganini.

Die Solisten der Menuhin Academy kamen am 13. März in Genf zusammen für ein Programm von Komponisten aus ganz Europa, von Großbritannien über Polen bis nach Italien.

Den Solopart in Mozarts Klavierkonzert Nr. 13 übernahm der argentinische Pianist Nelson Goerner. Um dieses Stück der Wiener Klassik herum präsentieren die jungen Musiker Werke von großen Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts. Eröffnet wird mit der Introduction & Allegro für Streichquartett, op. 47 des Briten Edward Elgar. Auf Wolfgang Amadeus Mozart folgt das "Scherzo Tarantelle" op. 16 des polnischen Komponisten Henryk Wieniawski, der "Tango from Sarasateana" des amerikanischen Komponisten russischer Herkunft Efrem Zimbalist und "Zapateado" von Pablo de Sarasate. Nach Spanien klingt das Konzert italienisch aus, mit einem Stück von Niccolò Paganini, arrangiert von Fritz Kreisler, "La Campanella" und mit Antonio Bazzinis "Ronde des lutins"


  • Mit :
    • Nelson Goerner (Klavier)
  • Komponist/-in :
    • Edward Elgar
    • Wolfang Amadeus Mozart
    • Henryk Wieniawski
    • Efrem Zimbalist
    • Pablo de Sarasate
    • Niccolo Paganini
    • Antonio Bazzini
  • Orchester :
    • Solistes de la Menuhin Academy
  • Land :
    • Schweiz
  • Jahr :
    • 2021