Das Insula Orchestra spielt die Symphonien Nr. 1 und Nr. 3 von Louise FarrencLeitung: Laurence Equilbey

68 Min.
Verfügbar vom 08/03/2021 bis 07/03/2022

Laurence Equilbey kämpft seit langem für die Anerkennung von Louise Farrenc. In einer Kulturtradition, in der das Komponieren stets als Vorrecht der Männer galt, wurde der französischen Komponistin lange nicht die Anerkennung zuteil, die sie als eine der größten Symphonikerinnen des 19. Jahrhunderts verdient hätte. Das Insula Orchestra rückt diese Ungerechtigkeit gerade.

Louise Farrenc wurde 1804 in einer Künstlerkolonie geboren und musste privat Musikunterricht nehmen, da ihr als Frau die Tore zum Konservatorium verschlossen blieben. Dieses Unrecht wurde erst behoben, als sie 1842 als Professorin an dasselbe Konservatorium berufen wurde. Neben dieser Anerkennung durch ihre Kollegen fand ihr Werk auch den einhelligen Zuspruch der Kritik, die sich für die expressive Kraft ihrer Kompositionen begeisterte.

Bei diesem Konzert sind zwei der drei symphonischen Werke von Louise Farrenc zu hören: Die Symphonie Nr. 1 und die Symphonie Nr. 3. Die dritte Symphonie hat eine große Symbolkraft, da gerade sie in der Presse und beim Publikum besonders positiv aufgenommen wurde.

Laurence Equilbey kombiniert gerne verschiedene künstlerische Ausdrucksformen. Dieses Konzert bildet keine Ausnahme und ergänzt die Musik von Louise Farrenc mit Zeichnungen von Chloé Wary. Ein eleganter Weg, diese zu Unrecht in Vergessenheit geratene Komponistin wiederzuentdecken.

Programm:

Louise Farrenc – Symphonie Nr. 1
Louise Farrenc – Symphonie Nr. 3

Konzertmitschnitt vom 6. März 2021 in der Seine Musicale, Boulogne-Billancourt


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021