Terrenoire bei Open Stage

Nächstes Video

43 Min.
Verfügbar vom 15/03/2021 bis 11/03/2022

Terrenoire heißt das Projekt der beiden Brüder Raphaël und Théo Herrerias aus Saint-Etienne. In dieser neuen Folge von Open Stage aus dem Pariser Club Le Zèbre wiegen sie die Zuschauer in melancholischem Elektropop.

Bernard Lavilliers, Fils Cara,Zed Yun Pavarotti : In Saint-Etienne gibt es offenbar fruchtbaren Boden für sensible Künstlerseelen, die zum Seufzen schöne Musik machen. Jüngstes Beispiel ist das Duo Terrenoire, das seit 2017 traurige und zugleich sinnliche Songs mit französischen Texten zaubert.

Ihren Durchbruch hatten Terrenoire 2018, als sie kurz nach der Veröffentlichung ihrer gleichnamigen Debüt-EP bei den Newcomer-Festivals Les Inouïs du Printemps de Bourges und Inrocks Lab absahnten. Vor allem durch den Song „Silence“ wurde das nachtblaue Musikuniversum der beiden Brüder einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Im August 2020 haben Terrenoire ihr erstes Album auf eigenem Label veröffentlicht. „Les Forces Contraires“ steckt voller gefühlvoller Songs, die direkt ins Herz gehen. Das hat seinen Grund, denn Raphaël und Théo haben das Album ihrem vor zwei Jahren verstorbenen Vater gewidmet. Und auch ein weiteres Seelenberührer-Thema kommt auf „Les Forces Contraires“ nicht zu kurz: die Liebe.

Setlist:
Le temps de revenir à la vie
Baise-Moi
La Pianiste
Dis-moi comment faire
Derrière le soleil
Ça va aller
Margot dansait sur moi
Là ou elle est
Mon âme sera vraiment belle pour toi
La nuit des parachutes
Jusqu’à mon dernier souffle


Aufzeichnung vom 3. März 2021 im Le Zèbre, Paris

Foto © Mathieu Zazzo


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021