Loading
"Fast hell": Alexander Osangs Reise in die Vergangenheit

Eine Dosis Kultur, bitte!

Mehr

Fotografie: Hommage an Vivian Maier

Theater: Kammerspiel um Sozialdumping

Christos Vermächtnis: Verhüllter Triumphbogen

"Je suis Karl": Schönes rechtes Europa

Oper: Die Schneekönigin kommt auf die Bühne

Kino: "Dune" von Denis Villeneuve

Comic: "Anna", eine Geschichte vom Groß- und Anderssein

Daniel Auteuil als Sänger

"Fast hell": Alexander Osangs Reise in die Vergangenheit

Der vielfach preisgekrönte Journalist Alexander Osang stammt selbst aus Ost-Berlin, hat aber die letzten 30 Jahre am liebsten mit Reisen verbracht oder in New York und Tel Aviv gelebt. In seinem neuen Buch "Fast hell" portraitiert er einen umtriebigen Ostdeutschen namens Uwe und begibt sich damit auch auf eine Reise in die eigene Vergangenheit. Die Widersprüche in Uwes Leben werden für Osang zum Ausgangspunkt, die eigenen Motive zu hinterfragen. So entsteht eine Art Doppelportrait. 

Dauer :

3 Min.

Verfügbar :

Vom 16/02/2021 bis 18/02/2022

Genre :

Dokus und Reportagen

Auch interessant für Sie

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Kein Platz für Literatur?

Werk vs. Künstler: Wie umgehen mit Missbrauchsvorwürfen?

Chaplin: 100 Jahre "The Kid"

Archäologie: Pharao Tutanchamun in Paris

Merkels Karriere als Karikatur

Kunst: Christo und sein letztes Projekt

Die meistgesehenen Videos von ARTE