Europe@Home – LitauenMit Gediminas Gelgotas und Augusta Jusionytė

48 Min.
Verfügbar vom 22/02/2021 bis 20/05/2021

Daniel Hope widmet 27 Abende jeweils einem anderen europäischen Land. Begleitet wird er von Gästen, die mit ihm gemeinsam die Musik ihrer Heimat spielen. Klassische Kompositionen, typische musikalische Eigenarten der Länder, traditionelle Volksweisen sowie zeitgenössische Stücke aller Genres zaubern Europa in Zeiten des kulturellen Lockdowns in Hopes Berliner Wohnzimmer.

Aus Litauen zu Gast sind Komponist Gediminas Gelgotas sowie Violonistin Augusta Jusionytė.

Gediminas Gelgotas' Musik wurde bei vielen klassischen Musikfestivals und in Konzertsälen in ganz Europa präsentiert, unter anderem beim Beethovenfest, Schleswig-Holstein, Odessa Classics, Young Euro Classics, Usedom, Kissinger Sommer, Toulon, sowie im Théâtre des Champs-Élysées Paris, Berliner Konzerthaus, Gewandhaus Leipzig, Tonhalle Zürich, Helsinki Music Centre, Mariinski Theater in St. Petersburg und Tschaikowsky Saal in Moskau.

Seine Werke wurden in letzter Zeit vom Dirigenten Kristjan Järvi, dem Cellisten David Geringas, dem Kontrabassisten Roman Patkoló, dem Trompeter Ole Edvard Antonsen und der Mezzosopranistin Justina Gringyte aufgeführt.

Als Gelgotas neunzehn Jahre alt war, gründete er sein Ensemble - das New Ideas Chamber Orchestra NI&Co - mit dem er seine eigene Musik regelmäßig in ganz Europa, aber auch in den USA und Asien aufführt. 2011 machte Gelgotas seinen Abschluss an der Litauischen Akademie für Musik und Theater, außerdem studierte er Komposition an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (Klasse von Prof. Peter Michael Hamel).

Seit 2020 ist er außerordentlicher Professor an der Kompositionsabteilung der Litauischen Musik- und Theaterakademie in Vilnius. Seit 2010 werden seine Werke bei Peermusic Classical veröffentlicht. 

Augusta Jusionytė ist Geigerin und Gründungsmitglied des in Litauen beheimateten Streicherensembles NICO (The New Ideas Chamber Orchestra). Mit diesem Ensemble trat sie im Gewandhaus Leipzig, in Londons St Martin-in-the Fields, in den Philharmonien von Odessa und St. Petersburg sowie bei den Festivals Usedomer Musikfestival (Deutschland), Odessa Classics (Ukraine), Festspillene i Elverum (Norwegen) auf.

Jusionytė wurde 1986 in Vilnius geboren. 2005 machte sie ihren Abschluss an der Nationalen M. K. Čiurlionis Kunstschule, 2011 erwarb sie einen Master an der Litauischen Musikakademie LMTA. Augusta studierte auch bei Professor Boris Kuschnir an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (Österreich) und bei Prof. Helmut Zehetmair Mozarteum - Universität Salzburg (Österreich).

Das Programm:

Gediminas Gelgotas: To The Skies/Original Version

M. K. Čiurlionis for piano solo:
Prelude op 8 No 2
Prelude op 7 No 4

Gediminas Gelgotas:
Transitory
Cadenza
Never Ignore the Cosmic Ocean 
To The Skies/Extended Version


  • Regie :
    • Stefan Mathieu
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2021