Europe@Home – PortugalMit Raúl da Costa und Maria Carvalho

48 Min.
Verfügbar vom 15/02/2021 bis 13/05/2021

Daniel Hope widmet 27 Abende jeweils einem anderen europäischen Land. Begleitet wird er von Gästen, die mit ihm gemeinsam die Musik ihrer Heimat spielen. Klassische Kompositionen, typische musikalische Eigenarten der Länder, traditionelle Volksweisen sowie zeitgenössische Stücke aller Genres zaubern Europa in Zeiten des kulturellen Lockdowns in Hopes Berliner Wohnzimmer.

Die erste Folge von „Europe@Home“ ist Portugal gewidmet. Nicht nur, weil das Land aktuell die EU-Ratspräsidentschaft innehat, sondern auch, weil es zurzeit besonders hart von der Pandemie betroffen ist. Gemeinsam mit dem jungen, klassischen Pianisten Raúl da Costa sowie der Fado-Sängerin Maria Carvalho wird Daniel Hope einerseits den traditionellen portugiesischen Musikstil Fado präsentieren, aber auch Werke portugiesischer sowie weitere europäischer Komponisten spielen.

Maria Carvalho ist in Porto, Portugal aufgewachsen. Nach ihrem Abitur ging sie zwei Jahre nach London und anschließend ein Jahr nach Paris. Eine weitere Station war Berlin, wo sie 2002 gemeinsam mit António de Brito und Daniel Pircher das Trio Fado gründete. 2005 veröffentlichen sie ihre erste CD mit dem Titel "Com que voz".

Raúl da Costa
wurde 1993 in Portugal geboren. 2007 wurde da Costa an der Ausbildungsstätte Academia de Música S. Pio X in Vila do Conde in der Klavierklasse von Álvaro Teixeira Lopes aufgenommen. Nach seinem Abitur 2011 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover. Heute studiert Raúl in der Hochschule für Musik Hanns Eisler, bei Prof. Kirill Gerstein. 

Da Costa konzertierte in den renommiertesten Konzertsäle in Portugal, sowie in zahlreichen Festivals Europas. Er hat unter anderem unter der Leitung von Javier Viceiro, Raphaël Oleg, Antonio Pirolli und mit verschiedenen Orchestern wie dem Gulbenkian Orchestra, Porto Symphony Orchestra und dem Janacek Philharmonic Orchestra gespielt. 2018 übernahm er die Künstlerische Leitung von dem renommierten Festival Internacional de Música da Póvoa de Varzim, Portugal. 


Das Programm:

José Vianna da Motta: Canção Perdida (Verlorenes Lied)
Brad Mehldau: Three Pieces After Bach – Rondo
Fernando Lopes-Graça: Página Esquecida (Vergessene Seite)
Luiz Costa: “Murmúrios das Fontes” und “Roda o Vento Nas Searas”

Fado: 
Naufragio
Maria de Lisboa (mit Daniel Hope)


  • Regie :
    • Stefan Mathieu
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2021