Les Percussions de Strasbourg - TimelessnessFestival ARTE Concert Strasbourg

86 Min.
Verfügbar vom 29/12/2020 bis 18/12/2021

Timelessness“ ist die jüngste Kreation des belgischen Komponisten Thierry de Mey, die er eigens für - und in Zusammenarbeit mit dem Schlaginstrumente-Ensemble Les Percussions de Strasbourg schuf. De Meys von langer Hand geplantes Werk vereint alte und neue Stücke, eine Retrospektive in Form eines Selbstporträts, das er selbst als „ein künstlerisches und politisches Manifest“ bezeichnet.

Mit seiner jüngsten Kreation « Timelessness », die 2019 in Strasbourg im Rahmen des Festivals für zeitgenössische Musik « Musica » uraufgeführt wurde, hat der belgische Komponist Thierry de Mey sein von langer Hand für und in Zusammenarbeit mit dem Schlaginstrumente-Ensemble Percussions de Strasbourg gereiftes Werk umgesetzt. « Timelessness » ist geprägt von der Idee in unserer schnelllebigen Gesellschaft das Augenmerk auf die tiefe Verbindung zwischen Sensualität und Spiritualität zu lenken. Seit mehr als 30 Jahren komponiert de Mey mit und für den Körper.  Sein künstlerisches Engagement gilt vor allem der körperlichen Sichtbarmachung beim Musizieren. Mit sparsamsten Mitteln setzt « Timelessness »  den Akzent eindrucksvoll auf Gesten und Bewegungen der Percussions de Strasbourg. Hände, Finger, Handflächen, Nägel oder einfach nur die Fingerspitzen sind die Instrumente dieses Körpertheaters, bei dem das Schlagwerk-Ensemble mit seiner musikalischen und szenischen Virtuosität begeistert. « Timelessness » vereint alte und neue Stücke, eine Retrospektive in Form eines Selbstporträts, das Thierry de Mey selbst als ein « künstlerisches und politisches Manifest » bezeichnet.

Thierry de Mey, geboren 1956 in Brüssel (Belgien), ist Komponist und Filmemacher. Er arbeitet u.a. mit ChoreografInnen wie Anne Teresa Keersmaeker, Wim Vandekeybus und Michèle Anne De Mey. Er ist Gründer des Ensembles Maximalist ! für zeitgenössische Musik, arbeitet aber auch mit anderen wichtigen Ensembles wie Ictus, für das er mehrere Werle komponierte. 1993 arbeitet er an der von Pierre Boulez mit gegründeten ICRAM (Forschungsinstitut für Akustik/Musik) in Paris.

Das Schlagwerk-Ensemble Les Percussions de Strasbourg, 1962 in Strasbourg gegründet, genießt - ausgezeichnet mit zahlreichen internationalen Preisen - ein weltweites Renommé als Botschafter zeitgenössischer Musik. Das Repertoire der Percussions umfasst zahlreiche Meisterwerke des 20. Jahrhunderts sowie zahlreiche eigene Kreationen. Seit ihrer Gründung haben sie sich in Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten der Weiterentwicklung des musikalischen Erbes verschrieben. Ganz im Zeichen der kontinuierlichen Innovation steht auch die Vielfalt ihres einzigartigen Instrumentariums sowie ihrer Performances: von Duett bis Oktett,  von Instrumentalmusik zu elektronischer Klangproduktion, vom Rezital bis zum Tanz…

Künstlerisches Team :
Komposition & Konzept: Thierry De Mey
Künstlerische Leitung: Minh-Tâm Nguyen
DarstellerInnen : Minh-Tâm Nguyen, Alexandre Esperet, Flora Duverger, François Papirer, Thibaut Weber, Enrico Pedicone, Hsin-Hsuan Wu, Rémi Schwartz
Mitwirkender bei der musikalischen GestaltungFrançois Deppe
Raumgestaltung: Thomas Guerry
Tanz-/Bewegungs-Coaching: Manuela Rastaldi
Regie: Laurent Fournaise
Ton-Regie: Olivier Pfeiffer
Produktion: Percussions de Strasbourg 
Co-Produktion: Festival Musica

Der Komponist hat vom Ministerium für Kultur und von der Föderation Wallonie-Brüssel Unterstützung für das Schreiben eines Musikwerks erhalten, Allgemeiner Dienst für künstlerisches Schaffen
Mit Unterstützung der Francis et Mica Salabert Stiftung und der Stiftung Aquatique Show.

Stücke: Affordance, Pièce de gestes, Musique de tables, Timelessness, Floor pattern, Hands*, Frisking, Silence must be !
*Konzeption und Choreografie: Wim Vandekeybus / Konzeption und Musik: Thierry De Mey

Foto © Christophe Urbain


  • Mit :
    • Percussions de Strasbourg
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020