Syrien: Rakka sucht Hoffnung in der GeschichteARTE Reportage

Nächstes Video

25 Min.
Verfügbar vom 19/03/2021 bis 10/02/2024
Die Terroristen des sogenannten Islamischen Staats hatten Rakka 2014 erobert und zur Hauptstadt ihres selbsternannten "Kalifats" ernannt. Drei Jahre später gelang es den arabisch-kurdischen Kräften, unterstützt von der internationalen Koalition, den IS zu vertreiben, aber Rakka wurde bei den Luftangriffen gegen die Stellungen des IS in großen Teilen zerstört. 

Seitdem haben sich die Lebensbedingungen zwar langsam verbessert, aber noch immer leben zuviele Bürger in improvisierten Verhältnissen.  

Trotz alledem aber haben sich einige Einwohner von Rakka entschlossen, auch für den Wiederaufbau ihres zerstörten Kultur-Erbes zu kämpfen. Ihr erstes Projekt war die Restaurierung des Stadt-Museums. Die meisten seiner historischen Schätze hat der IS geplündert oder gleich zerstört. Zehn Jahre nach dem Beginn der syrischen Revolution trafen unsere Reporter Syrer, die sich bemühen die Zukunft ihrer Stadt neu zu gestalten.


  • Regie :
    • Edith Bouvier, Céline Martelet, James de Caupenne, Ali Al Matrood,
  • Autor :
    • Edith Bouvier, Ali al Matrood, Solin Emin Mohamed
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021