Arnaud Rebotini bei ARTE Mix ø Trabendo

Nächstes Video

71 Min.
Verfügbar vom 05/02/2021 bis 11/06/2021

Wenn er nicht gerade Blues mit Black Strobe spielt, Soundtracks für Kinofilme komponiert oder unter dem Namen Zend Avesta Popsongs produziert, bringt Arnaud Rebotini die Dancefloors mit düsterem Nach-vorne-Techno zum Beben. Auf der Bühne des Trabendo wird er seinem Ruf mehr als gerecht.

Nach seiner Fußball-Doppeltrack-EP mit David Carretta (2016) und dem Soundtrack zum Film „120 BPM“ von Robin Campillo (2016) hätte man meinen können, der Johnny Cash des französischen Electro würde sich auf der Welle des Erfolgs unbekümmert dahintreiben lassen. Doch weit gefehlt. Der aus Nancy stammende Musiker sucht sich ständig neue Projekte und ist mehr als umtriebig: Selbst während des ersten Lockdowns war der Leader von Black Strobe, Bühnenmusiker, Labeleigentümer mit einem Spürsinn für junge Talente und Produzent nicht untätig: Damals veröffentlichte er zwei Monate lang jeden Freitag eine Folge der Serie "This Is A Quarantine", in der er aus Archiv-Filmaufnahmen zusammengestellte Videoclips präsentierte.

ARTE Mix ø Trabendo empfing das Electro-Urgestein bereits 2017. Dieses Jahr kehrt der Tausendsassa zurück, um seinem Publikum mit analogen Keyboards und Drumcomputern einzuheizen. So wird er sich auch dieses Mal mit stoischer Konzentration und stilvollen Sounds auf die Suche nach der reinen Musik begeben.

Konzertmitschnitt vom 12. Dezember im Trabendo, Paris.

Foto © Philippe Lévy


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020