Alex Beaupain in Open Stage

Nächstes Video

45 Min.
Verfügbar vom 11/12/2020 bis 10/12/2021

Open Stage steht heute ganz im Zeichen des französischen Chansons. Auf der Bühne des Pariser Konzertsaals La Boule Noire präsentiert Alex Beaupain Auszüge aus seinem neuen Album „Pas plus le jour que la nuit“.

Mit seinem ersten Opus „Garçon d’honneur“ legte der charmante Chansonnier 2005 den Grundstein für eine umfangreiche Diskographie voll süßer Schwermut. Seither verzaubert er das Publikum mit sehr persönlichen, authentisch anmutenden Geschichten, die zu Herzen gehen. Dabei weckt er mit seinen Chansons süße Erinnerungen, die zuweilen auch zu Tränen rühren. So entsteht eine innige Verbindung zwischen Künstler und Publikum, wie man sie selten erlebt.

Dass die Chansons von Alex Beaupain so unter die Haut gehen liegt vielleicht daran, dass er sich seine künstlerischen Sporen mit Filmmusik verdient hat. Seinen Durchbruch feierte der Künstler mit den Soundtracks zu „17 Mal Cécile Cassard“ von Christophe Honoré (2002) und „Wer tötete Bambi?“ von Gilles Marchand (2003). An diese Erfolge konnte Alex Beaupain später immer wieder anknüpfen, und nicht selten trugen seine Kompositionen, wie bei „Chanson der Liebe“ entscheidend zum Gelingen des Films bei.

Setlist:
Ektachrome
Grand Soirs
Pourquoi Battait mon Cœur
Cours Camarade
Orlando
Coule
Je te Supplie
Je ne peux Vivre sans t'Aimer
Après moi le Déluge
Au Départ
Je suis un souvenir


Aufzeichnung vom 11. Dezember 2020 im La Boule Noire, Paris

Foto © Mathieu Zazzo


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020