Libyen: Wie französische Unternehmen den Konflikt nähren

Nächstes Video

4 Min.
Verfügbar vom 24/11/2020 bis 26/11/2025

Die Recherche von Lighthouse Reports, ARTE und Mediapart zeigt, dass die französische Industrie, im Widerspruch zu den politischen Verpflichtungen Frankreichs und trotz der Einschränkungen, die vom internationale Recht auferlegt werden, den libyschen Konflikt durch die Lieferung von Waffen, Ausbildung und technischer Hilfeleistung an die türkische und die emiratische Armee nährt.

Kürzlich hat die UNO auf die Verantwortung eines Jagdflugzeuges französischer Herstellung, dem Mirage 2000-9, bei einem Angriff verwiesen, der viel Aufsehen erregt hat. Es handelt sich um die Bombardierung eines Auffanglagers für Asylbewerber in Tagiura, unweit der libyschen Hauptstadt Tripolis, die 53 Todesopfer forderte, darunter Minderjährige. Diese Zivilisten sind einem Luftschlag erlegen, der als Verstoß gegen das internationale Menschenrecht bezeichnet worden ist.


  • Journalist :
    • Maud Jullien
  • Land :
    • Frankreich
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020